Bitcoins kaufen: Der Handel mit der digitalen Währung

Bitcoins kaufen

Als 2009 der Bitcoin auf den Markt kam, wollten viele nicht so recht an seinen Wert glauben und sprachen ihm eine erfolgreiche Entwicklung ab. Heute zeigt es sich, dass er wegweisend war für ein digitales Währungszeitalter. Denn die Investition in Bitcoins beweist noch heute, dass es möglich ist, sich von Regierungen, Institutionen und Zentralbanken zu lösen und eigenverantwortlich sein Finanzgeschehen zu beeinflussen. 

Immer noch ist Bitcoin die bekannteste Kryptowährung und gehört zu den erfolgreichsten ihrer Art. Im Jahr 2016 stieg der Kurs um mehr als 126 Prozent, der Bitcoin selbst erreichte 2017 Höchststände von ca. 20.000 Dollar. Wie auch bei anderen Währungen regeln Angebot und Nachfrage den Preis bei den Bitcoins. Heute sind sie sehr beliebt, da das Vertrauen in die normalen, staatlichen Währungen stagniert oder sogar mittlerweile im Sinkflug begriffen ist.

Wie kauft man Bitcoins?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, in den Besitz der digitalen Währung zu gelangen. Einerseits kann man über einen Broker Bitcoins handeln. Dazu wird ein Konto eröffnet, dessen Details via Video- oder Post-Ident-Verfahren bestätigt werden muss. Nach der Verifizierung kann man nach Belieben Bitcoins kaufen, der gewünschte Betrag wird per Kreditkarte, Überweisung oder PayPal transferiert. Möchte man beim Handel mit Bitcoins (bis zu einem gewissen Punkt) seine Anonymität wahren, nutzt man das sogenannte Wallet (Geldbörse). Statt von einer Kontonummer spricht man dann von einer Empfangsadresse.

Wo kauft man Bitcoins?

Bitcoin-Marktplätze stehen zur Verfügung, wenn man in die digitale Währung investieren möchte. Bei bitcoin.de handeln beispielsweise die Nutzer direkt miteinander und lenken durch Angebot und Nachfrage den aktuellen Preis. Käufer sehen eindeutig, welcher Verkäufer wie viele Bitcoins zu welchem Preis anbietet. Wird ein Angebot akzeptiert, kommt das Geschäft zustande.

Alternativ nutzt man sogenannte Bitcoin-Börsen, etwa Kraken, Bitfinex, Paymium, Bitstamp oder CEX.IO. Trades in diesen Börsen erfolgen automatisiert im Vergleich zum Handel auf den Marktplätzen, wo die Aktionen manuell durchgeführt werden. Wer an einer Börse handeln möchte, gibt an, wie viele Münzen er zu welchem Kurs kaufen will. Sobald die Börse fündig wird, kauft diese die Bitcoins im Kundenauftrag und wickelt das gesamte Geschäft ab, das u.a. auch per Kreditkarte beglichen werden kann. 

3
Was ist Bitcoin: Der ultimative Leitfaden für Anfä...
Im Überblick: Mit Kryptowährungen handeln

Ähnliche Beiträge

Empfohlene Artikel

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit.

Ihre persönliche Einladung
www.BestSecret.com -