Italienische Möbel: mediterranes Flair in den eigenen vier Wänden

Italienische Möbeln wird nachgesagt, dass sie die Sonne im eigenen Zuhause erblühen lassen. Sie erzeugen mit ihrer Beschaffenheit ein mediterranes Raumklima, ohne sich dem Betrachter allzu sehr aufzudrängen. Die italienischen Designer bedienen sich hierbei einer Vielzahl von Stilelementen. Aus diesem Grund bestehen die italienischen Möbel aus einer formschönen Silhouette, die gleichzeitig einen praktischen Nutzen innehat. Veredelungen im Sinne von intarsierten Einlegearbeiten dürfen an den italienischen Möbelstücken nicht fehlen.


Um in den Genuss des hohen qualitativen Standards der formvollendeten italienischen Möbel zu kommen, müssen Sie nicht nach bella Italia umziehen. Stattdessen möchte Sie das Luxus-Label Laxary jetzt mit auf eine verführerische und stilvolle Reise durch die Zeit nehmen. Lassen Sie sich in die beeindruckende Welt der italienischen Möbelkunst entführen und erfahren Sie mehr über die typisch italienischen Holzarten, Stilmittel und die renommiertesten Hersteller. 

Wodurch die italienischen Möbel den Betrachter in den Bann ziehen

Bestimmte Merkmale der italienischen Möbelkunst sind unverwechselbar. Einerseits bringen die mediterranen Designerstücke einen hohen qualitativen Standard mit, der auf vielfältige Weise kombinierbar ist. Gleichzeitig hinterlassen italienische Möbel einen zeitlosen Eindruck, da sie nie aus der Mode geraten.

Uriges Holz trifft auf filigrane Intarsien – zu den Stilmitteln der italienischen Möbel

Die italienischen Designerperlen sind von den heimischen Holzarten geprägt. Die bevorzugten Holzarten Nussbaum oder Kirsche werden von den erfahrenen Handwerksbetrieben von Hand zu extravaganten Möbelstücken verarbeitet. Die italienischen Familienbetriebe legen viel Wert auf eine anspruchsvolle und für den Betrachter ansprechende ästhetische Verarbeitung. Dieser Umstand erklärt die facettenreichen Spiele mit verschiedenen Stilmitteln. Ob verspielte Spiegel, edles Glas oder rustikale Bauernmöbel aus toskanischem Hause: die Verarbeitung kann nicht prunkvoll genug sein. 


Ein besonderes Stilmittel sind die eng mit der traditionellen Handwerkskunst verwobenen Intarsien. Sie zieren und dekorieren die italienischen Schränke, Betten, Kommoden und andere Mobiliar Im Gegensatz zu den gewöhnlichen Einlegearbeiten sind die Intarsien als reine Holz-auf-Holz-Gestaltungsformen zu verstehen. Hinsichtlich der Motivwahl befreit sich die italienische Handwerkskunst von jeglichen Grenzen: konkrete und abstrakte Motive begleiten den italienischen Stil ebenso wie verschnörkelt-geschwungene oder akkurat geometrische Muster. 

So entstand die Intarsientechnik im mittelalterlichen Europa: Ein Blick hinter die Kulissen

Im Mittelalter galt Italien als Zentrum der Renaissance. Kreativ-schaffende, intelligente Kaufleute und einflussreiche Familien wie die Medicis brachten das Land in eine wirtschaftliche und künstlerische Blütezeit. Innerhalb der mittelalterlichen italienischen Städte bildete sich eine Vielzahl von neuen Berufszweigen heraus – darunter auch die traditionelle Handwerkskunst. Die Menschen begannen in dieser Zeit damit, die unedlen Hölzer mit wertvollen Intarsien hochwertiger zu gestalten. Nicht selten verkauften die Tischler ihre in mühevoller Handarbeit angefertigten Einzelstücke zu exklusiv hohen Preisen.


photos by whos-perfect.de


Für die hölzernen Einlegearbeiten sind nicht so viele Werkzeuge vonnöten, wie Sie zunächst denken würden. Um eine Intarsie herzustellen, wird eine Furnierung mit einem Holzleim auf den Korpus eines hölzernen Möbelstücks aufgebracht. Dieser Prozess ist alles andere als einfach, denn die Aussparungen im hölzernen Korpus müssen tief und identisch geformt sein. Im Mittelalter griffen die Tischler auf Sägemühlen sowie große und kleine Handsägen zurück,  um die Einlegearbeiten zurechtzuschneiden. Die Intarsien sind klar und deutlich von den zu Barockzeiten beliebten Marketerien abzugrenzen. Die Furniertechnik der Marketerien findet sich vor allem an Wandverkleidungen wieder. Bei diesem Kunsthandwerk arbeiten die Handwerker anstelle mit Sägen mit einem einfachen Messer oder einer Laubsäge. 


Stilsichere Designer-Ikonen: Zur Geschichte der italienischen Möbel

Das Ende des Zweiten Weltkriegs leitete für Italien weit mehr als den Abschluss der faschistischen Diktatur ein. Denn erst mit dem Ende des verheerenden Weltkrieges begann in Italien der Übergang von der handwerklichen zur industriellen Produktion. So schlugen die italienischen Designer und Kreativ-schaffende seit den 1950er Jahren neue Wege ein. Die jungen „Wilden“ läuteten einen Umbruch zu den industriellen Produktionsweisen ein, indem sie experimentelle Gegenentwürfe auf den Markt brachten.  Wenn Sie sich eingehend mit den Stilmitteln und der Philosophie der italienischen Möbel vertraut machen möchten, sollten Sie sich die nachfolgenden klassischen Designer und ihrer Ideen genauer anschauen.

photos by whos-perfect.de

Die sieben Klassiker der italienischen Designermöbel und warum es sich lohnt, diese zu kennen

Einer der Hauptakteure im italienischen Rationalismus war der Architekt Franco Albini.  Zunächst wirkt Albini als kreativer Kopf bei der Entwicklung von Arbeiterwohnungen mit, ehe er sich dem Design von Stühlen, Tischen und anderen Möbeln verschrieb. Die unverkennbare geografische Achse war es, die seine Kreationen von den Werken anderer abhob – und die hohe Nachfrage der Kunden begründete.


Sein reduzierter Formenstil und der Hang zum Art Déco sind in dem 1953 geschaffenen Beistelltisch "Cicognino" unverkennbar dargestellt. Aufgrund der extravaganten Ausdrucksweise erinnert das Möbelstück stilistisch an ein elegantes Tier. Diese formschöne Kombination aus schlichter Sachlichkeit und eleganter Akzentuierung gilt als stilprägend für die nachfolgenden Künstler- und Designergenerationen. Wenn Sie ein italienisches Möbelstück mit geschwungenen und eleganten Formen betrachten, sollte Ihnen der Name Franco Albini als Stilikone geläufig sein.


photo by whos-perfect.de

Der Stil der Brüder Castiglioni

Der Inbegriff der Innovation heißt in der italienischen Möbelstilkunde hingegen Achille Castiglioni (1918.2002). Wann immer Sie sich gewöhnliche, auf moderne und futuristische Weise interpretierte Alltagsmöbel wünschen, lohnt sich ein Blick auf die formschönen Kollektionen des Designers. Die Ära der Castiglioni-Brüder war geprägt von andersartigen, auf liebenswerte Art schrulligen Designerstücken. Kein Wunder, denn die Hauptinspirationsquelle der erfolgreichen Brüder waren gewöhnliche Alltagsgegenstände.


Aus den gesammelten Allerweltsfundstücken entwarfen die Brüder eine für die italienische Stilwelt völlig neue Modesprache: weg von extravagantem Luxus hin zu innovativen Möbeln, denen eine gewisse Ironie innewohnte. Ein farbenfrohes Beispiel hierfür ist der 1957 fertiggestellte "Mezzadro", ein Traktorsitz als neuartige Sitzgelegenheit. 


Bunter Infantilismus als Erkennungsmerkmal von Ettore Sottsass jr.

Als „Hippie“ unter den italienischen Stilikonen spricht Achille Castiglioni jr. Kunden an, die sich aus eigenem Empfinden von dem zwanghaften Funktionalismus in der Moderne distanzieren. Er bedient eine andere Formsprache: eine mit sinnlicher Konnotation, mit Emotion statt Sachlichkeit.


Von den einen geliebt, von den anderen gehasst stellte der Künstler mit seinem Unternehmen Memphis Schränke aus geometrischen Formen, Edelhölzer mit Glühbirnen oder instabile Regale vor. Den größten kommerziellen Erfolg fuhr der italienische Künstler mit einer knallroten Schreibmaschine ein. Überbleibsel seiner Kollektionen, die unter anderem vom Concierge-Team von Pamono angeboten werden, sprechen Designliebhaber an, welche den Tabubruch der Stücke befreiend und unkonventionell empfinden.


Warum Enzo Mari der heimliche Philosoph der italienischen Stilikonen ist

Enzo Mari, geboren 1932, gibt sich mit dem Entwurf und dem Design der italienischen Stilmöbel nicht zufrieden. Er hat es sich zur Lebensaufgabe erklärt, die Seele der Objekte zu suchen.


Vor allem auf Kleinobjekte spezialisiert, legt der Designer Wert auf eine schlichte Formensprache und nachhaltige Herstellungsmethoden. Wenn Sie anstelle von luxuriösen Holzintarsien lieber schlichte italienische Designerstücke Zuhause bewundern möchten, bietet das Oeuvre des Künstlers eine facettenreiche Auswahl.

Zwei Stilikonen der Extravaganz: Alessandro Mendini und Gaetano Pesce

Bei impressionistischen Sammlern und Liebhabern darf ein Möbelstück aus dem Hause Alessandro Mendinis nicht fehlen. Der vielseitig interessierte und interdisziplinär ausgebildete Kurator, Designer und Architekt ist auf alte Sitzmöbel spezialisiert, denen er mit kleinen Farbtupfern neues Leben einhaucht. Ein bekanntes Möbelstück, das bei Sammeln und Kennern als wertvoll gilt, ist der Sessel „Proust“. Der italienische Hersteller Cappellini bietet diesen Designersessel heute noch in unterschiedlichen Farbtönen (unter anderem in hellblau/grau/gelb oder schwarz/grün/rot) zum Preis von rund 10.000 Euro an. 


Sein zeitgenössischer Kollege - Gaetano Pesce – wechselte hingegen vom künstlerischen Schaffensbereich in das Möbel- und Industriedesign. Er entwirft gerne Produkte, indem er mit Farben und Materialien experimentiert.


Die Resultate sind unlängst weit über Italien hinaus bei Design-Liebhabern bekannt, da sie mit den Benutzern interagieren. Pamono bietet die intellektuellen und doch gefühlvollen, aus Kunstharz, Schaum oder Plastik bestehenden Designerobjekte an. Sie haben auf dem Online-Marktplatz des in der Hauptstadt Berlin ansässigen Designermöbel-Verkäufers die Wahl zwischen mehrfarbigen Satztischen, Vintage-Vasen oder einzigartigen bunten Wohnzimmersesseln und – garnituren. 


Es werde Licht: Michele de Lucchi als Spezialist für italienische Leuchten

Produkte, die mit dem herkömmlichen Funktionsprinzip brechen, sind die Spezialität von Michele de Lucchi. Der Designer produziert mittlerweile in Eigenregie mit seinem Unternehmen Produzione Privata in einem kleinen handwerklichen Betrieb Möbel und Leuchten in archetypischem Designformen. Sein kommerziell erfolgreichstes Stück, "Tolomeo" ziert heute viele Bürotische. Büro- und Schreibtische.


Sie können davon ausgehen, der kultigen Designer-Ikone bereits begegnet zu sein. Die praktische Tolomeo erlebte in der Vergangenheit zahlreiche Kinoauftritte. Unter anderem schmückte sie die Räumlichkeiten im Blockbuster „Skyfall“ rund um den britischen Geheimagenten James Bond aus. 

photos by whos-perfect.de


Das liebe Geld: Der Kostenfaktor für italienische Möbel

Beim Betrachten der italienischen Stilmöbel und den damit verbundenen Werken der berühmten Designer drängt sich Ihnen unwillkürlich die Frage auf, was eine italienische Einrichtung kostet? Eine exklusive Einrichtung voller italienischer Designerstücke ist nicht mit einer funktionalen „No-Name“-Einrichtung gleichzusetzen. Letztlich zahlen sie für jedes hochwertige Möbelstück Preise, die im Bereich von mehreren Tausend Euro liegen. Für ein voll eingerichtetes Wohn,- Ess-, oder Schlafzimmer voller Stilmöbel „Made in Italy“ liegt ein realistisches Budget zwischen 5.000 bis 20.000 Euro. 

Die besten Geschäfte für den Kauf italienischer Möbel

Sie sollten die italienischen Stilmöbel nach Möglichkeit bei einem lokalen Möbelhaus kaufen, das sich auf dem Gebiet spezialisiert hat. Bei diesen Händlern erhalten Sie qualitativ hochwertige Möbel vom Fachmann. Zwar sind die im Internet erhältlichen Stilmöbel oftmals preiswerter, doch macht sich der qualitative Unterschied schnell bemerkbar. In Deutschland stehen Ihnen vor allem in den Großstädten Köln, Düsseldorf, München, Berlin und Hamburg verschiedene italienische Möbelhäuser offen.


Italienische Möbelhäuser in der Metropole Hamburg


In Hamburg beraten und verkaufen zwei edle italienische Möbelhäuser die traditionellen Stilmöbel: „Spels Möbel“ im Holstenkamp 40 sowie die „Interiour Hall“ in der Ludwig-Erhard-Straße 1. Das Spels Möbelhaus verkauft seit 2010 online und offline originale hochwertige italienische Stilmöbel.


Das Spezialgebiet des Unternehmens besteht im Hartmöbel- und Polstermöbelbereich. Die angebotenen mehr als 80 verschiedenen Kollektionen decken die gesamte Bandbreite an traditionellen und modernen italienischen Stilmöbeln ab. Die Lieferung erfolgt ab einem Warenwert von 1000 Euro kostenlos mit einer italienischen Spedition.

Der Möbelhändler Interiour Hall blickt auf eine mehr als 50-jährige Unternehmensgeschichte zurück. Der Marktführer in Russland ist in der Ludwig-Erhard-Straße in Hamburg mit einem 200 Quadratmeter großen Showroom präsent. Interiour hall fertigt die klassischen italienischen Stilmöbel selbst an und greift bei der Herstellung ausschließlich auf Furnier- und Massivhölzer zurück.

Giorgetti und WHO’S PERFECT – italienische Stilmöbel in Köln und Düsseldorf

In Köln (Hohenstaufenring 34-40) und Düsseldorf (Immermannstraße 12) wartet der deutschlandweit präsente italienische Möbelverkäufer WHO’S PERFECT mit einem 3000 Quadratmeter großen Geschäft auf. Neben großen modernen oder klassischen italienischen Möbel offeriert Ihnen das Möbelhaus Viskose- und Wollteppiche, Lampen und weitere Kleinmöbel.

photos by whos-perfect.de


Die Location von Giorgetti finden Sie in Köln am Kaiser-Wilhelm-Ring 30-32.  Das 1898 in Brianza gegründete Unternehmen Giorgetti steht für höchste Qualität, innovative italienische Gestaltungsformen und sorgfältig verwendete Rohstoffe. Wenn Sie zu den Liebhabern von exklusiven und zeitlosen italienischen Stilmöbeln gehören, entdecken Sie beim italienischen Hersteller und Möbelhaus regelmäßig einzigartige und formvollendete Möbelstücke. 


Italienische Designermöbel in Belle Arti in Berlin kaufen

In Berlin in der Friedrichstraße 213/214 haben Sie die Möglichkeit, sich von dem Team von Belle Arti persönlich vor Ort zu den italienischen Stilmöbeln beraten zu lassen. Das Möbelhaus verkauft seit 1962 italienische Möbel aus den verschiedensten Epochen. Ein besonderes Augenmerk obliegt dabei den klassischen italienischen Möbeln, die auf der 500 m² großen Ausstellungsfläche ausgestellt und bestellbar sind. Das Sortiment der italienischen Stilmöbel deckt die Epoche des Barocks, den italienischen Klassizismus, die Englischen Stilmöbel und die New Classic ab. 


Tridenti-interiors – Spezialist für italienische Designermöbel in München

Unter dem Motto „Klasse statt Masse“ berät der traditionelle Familienbetrieb TRIDENTI Interiors in seinen Räumlichkeiten in der Albert-Rosshaupter-Strasse 25 zu allen stilistischen Fragen der italienischen Stilmöbel. Alle im Möbelhaus angebotenen Produkte werden in liebevoller Handarbeit von Kunstschreinern in der firmeneigenen Werkstatt in der Lombardei produziert. Aus diesem Grund gleicht kein Möbelstück dem anderen. Für Ihr stilvolles Ambiente im Wohn- und Schlafbereich präsentiert TRIDENTI Interiors eine Vielfalt an großzügigen und edlen Stilmöbeln. Detailgetreu aus- und nachgearbeitet befinden sich unter den Möbelstücken zeitlose weiße Ledersofas, geschwungen-elegante Nussbaum-Esstische oder opulente samt-beschaffene Couchs mit Schlaffunktion. 


Ebenso international ausgerichtet stellt das italienische Designerlabel B&B Italia unverwechselbare Möbelkollektionen für den privaten und öffentlichen Bereich her. Als Referenzgröße für italienisches Design fertigt das Unternehmen seit 1966 ästhetisch ansprechende Unikate an. Die zeitgenössischen italienischen Möbel besitzen einen hohen Wiedererkennungswert und zeitlose Eleganz, die das italienische Lebensgefühl nach Hause bringt. 


The Art of Italien Living in Wien

Erst durch eine kreative Ader, räumliches Vorstellungsvermögen und einer detailgenauen Anfertigung geht ein lang gehegter Wohntraum mit originalen italienischen Stilmöbeln in Erfüllung. In Österreich begeistern die formschönen Interieur-Stücke die Wiener Designschaffenden, die sich auf verschiedenen Weise der italienischen Tradition verschrieben haben. 


Qualität, Komfort und maßgeschneiderte Produkte bilden das Fundament der firmeneigenen Philosophie von NEXT LEVELuxury Furniture and Decoration. Abstrakte Formen verschmelzen in den modernen und klassischen Kollektionen mit filigranen Gestaltungselementen.  In den stimmungsvollen Ausstellungsräumen in der Neubaugasse 68/1 tauchen Sie ein in das facettenreiche Sortiment des Herstellers. Hier sind Sie gut aufgehoben, wenn Sie nach italienischen Stilmöbeln mit silbernen oder vergoldeten filigranen Details suchen.