Willkommen in Oberkassel, willkommen in der Casa Mattoni

Ohne Frage zählt Oberkassel mit seinen Prachtboulevards, mit Lueg- und Hansaallee, zu jenen Orten, die in Düsseldorf der „Place to be“ sind. Hier wurde bereits im Mittelalter gesiedelt, wie Ausgrabungen gezeigt haben. Und hier lässt sich`s bis heute gut leben und speisen und kann eine Besichtigung des denkmalgeschützten Kyffhäuserblocks mit einer Einkehr in der Casa Mottoni verknüpft werden. Ja, Oberkassel sei einer der schönsten Stadtteile Düsseldorfs, bestätigt auch die Verwaltung. Und animiert Touristen dazu, dass der linksrheinische Stadtteil mit seinen Einkaufs- und Flaniermeilen auf keinen Fall verpasst wird.

Casa Mottoni lädt zu einem Besuch in Oberkassel ein!

Schließlich blieben die Gebäude hier, im linksrheinischen Oberkassel, weitgehend vom Bombenhagel und den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs verschont. Damit überrascht der Stadtbezirk 4 Städtereisende und Messegäste mit beeindruckenden Jugendstilfassaden, die nahezu lückenlos erhalten sind.


Man(n) – bzw. Frau -, sollte also reichlich Zeit für einen Stadtbummel und einige Erinnerungsfotos einplanen. Zumal hier, rund um die Lueg- und Hansaallee, auch exklusive Boutiquen und Einrichtungsgeschäfte mit hochwertigen Dekorartikeln zu ausgedehnten Shopping-Touren einladen.

Casa Mottoni: Hier kehren Feinschmecker gerne ein

Einheimische wissen zudem die zahlreichen Delikatessenläden zu schätzen. Apropos, Schlemmen und Genuss. Der wird natürlich auch in der Casa Mattoni in der Hansaalle 228 groß geschrieben, wo nahe der Erholungsstätte Lörick gediegen gespeist wird. Touristen könn(t)en, nach einem Abstecher in nahezu dörflicher Idylle, also in den pulsierenden Großstadttrubel zurückkehren und sich an einem Perlhuhn-Consommé, an mediterranen Suppen oder einem gedünstetes Zanderfilet laben.


Sehr zu empfehlen sind freilich auch das Kalbsfilet an Butter und Salbei oder das berühmte Lammkarrée mit Kräutern, während Pasta-Freunden die Limonen-Taglierini mit Thunfischtartar und Zucchini-Julienne stets ein besonderer Genuss sind!

Von der Vorspeise mit zum kompletten 5 Gang Menü

Wer „mehr“ will, lässt es sich hier bei einem opulenten 5 Gänge Menü gut gehen und genießt unter anderem (s) ein Hirschcarré in Rotwein-Preiselbeer-Sauce mit Speck-Rosenkohl und Kartoffelpüree, das bis dato jeden, auch ausgesuchte Schlemmer und weit gereiste Gäste, vollauf überzeugt hat. Reservierungen, etwa für eine größere Gesellschaft oder ein gediegenes Geschäftsessen, werden  stets gerne telefonisch oder via E-Mail entgegen genommen. Und versprechen einen einmaligen Genuss.


Damit gehen die Casa Mattoni und der Stadtteil mit seinen gehobenen Wohnimmobilien, die zum  Teil einen berauschenden Ausblick auf die Düsseldorfer Skyline bieten, eine aufregende Liaison ein. Ein Ort zum Wohlfühlen und Ausspannen. Ein Ort, an dem auch die Freiberufler, Künstler und Rechtsanwälte, die hier leben, einmal nur ausspannen und genießen. 


Tatsächlich zählt Oberkassel nicht nur zu den schönsten, sondern auch zu den wohlhabendsten Stadtteilen Düsseldorfs und ist für sein vielseitiges Gastronomieangebot bei Einheimischen wie auch Touristen beliebt.
Darunter ist die Casa Mattoni sicherlich ein Highlight!