Die Düsseldorfer Merkur Spiel Arena

Große und kleine Fußballfreunde fiebern mit ihrer Düsseldorfer Fortuna alle zwei Wochen in der Merkur Spiel Arena mit. Im Fokus des im Jahr 1895 gegründeten Sportverein steht König Fußball, darüber hinaus sind mit Handball, Laufen und Triathlon weitere Sportarten hier organisiert.


Die Geschichte der Merkur Spiel Arena

Auch wenn die großen sportlichen Fußballerfolge wie die Deutsche Meisterschaft im Jahr 1933, die Finalteilnahme am europäischen Pokalsieger-Wettbewerb im Jahr 1979 und die DFB-Pokalsiege in den Jahren 1979 und 1980 weit zurückliegen; der heutige Zweitligaklub kann auf eine große Anhängerschar bauen, welche die Mannschaft lautstark unterstützen. Viele Familien mit Kindern nutzen ihre Freizeit, um ein Spiel der Fortuna im Stadtteil Stockum live zu besuchen.


Vielseitige Veranstaltungen finden in der Merkur Spiel Arena statt

Anlaufpunkt für den Stadionbesuch der Heimspiele von Fortuna Düsseldorf ist die moderne Esprit-Arena. Sogar das Dach lässt sich schließen. Genutzt wird die Arena aber auch zu anderen Veranstaltungen außerhalb des Fußballs. Als Location für Konzerte und Shows stehen den Besuchern zwischen 30.000 und 66.500 Plätzen zur Verfügung. Aber auch Firmenveranstaltungen werden hier organisiert.


Das ehrwürdige Rheinstadion musste weichen

Etwa dreißig Jahre spielten die Fußballer der Fortuna im großen, renovierten Rheinstadion, bevor es den Anforderungen nicht mehr standhielt und im Jahr 2002 abgerissen wurde. In einer wahren Rekordzeit von nur einem Jahr wurde die neue Merkur Spiel Arena errichtet. Damals noch in der unterklassigen Regionalliga spielend, konnten die Anhänger in der neuen Spielstätte vier Heimspielen in der Saison 2004/2005 beiwohnen. Für die offizielle Stadioneinweihung am 18. Januar 2005 konnte man immerhin den Rekordmeister FC Bayern München als Gegner gewinnen, was natürlich zu einem vollen Stadion und einer prächtigen Atmosphäre führte.