Oberkassel ist ein sehr begehrter Stadtteil

oberkasselSchon seit jeher galt Oberkassel als einer jener Stadtteile, in dem die so genannten „besseren Kreise“ verkehrt haben. Einen Ruf, den sich der Stadtbezirk 4 und insbesondere Oberkassel bis heute bewahrt hat. Schließlich blieb der linksrheinische Stadtteil vom Bombenhagel und von den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs weitgehend verschont und glänzt bis heute mit nahe lückenlos erhaltenen Straßenzügen, in denen der Charme des Jugendstils und längst vergangener Tage quicklebendig scheint.


„Oberkassel ist zweifellos einer der schönsten Stadtteile Düsseldorfs!“


glaubt daher die Verwaltung und verweist dabei auf den Barbarossa- und den Luegplatz mit ihren Prachtbauten, die nicht von ungefähr unter Denkmalschutz gestellt wurden.

Wohnung mieten und Immobilien kaufen in Oberkassel

Kein Wunder also, dass dem Stadtteil ein Ruf wie Donnerhall vorauseilt: „Oberkassel trifft sich an der Luegallee“, titelte unlängst RP-Online.
„Haupteinkaufsstraße Oberkassels ist die Luegallee, wo alles für den täglichen Bedarf geboten wird“, bestätigt auch das städtische Bauamt. Und sieht hier einen durchaus exklusiven Stadtteil mit zahlreichen Boutiquen, Delikatessengeschäften sowie Dekorationsläden. Kein Wunder also, dass sich gerade Kunstschaffende und Journalisten hier wohl fühlen. Wobei Exklusivität und Flair natürlich ihren Preis haben:

Die Mietpreise und Immobilienpreise in Oberkassel steigen!

Denn die Mietpreise in dem beliebten Stadtteil mit seinen gediegenen Wohnstraßen und Villen sind nicht gerade günstig. Zur Freude der Vermieter und zum Leidwesen derer, die hier ihr neues Quartier suchen. Insofern können auch Optimisten und Immobilienmakler eine zunehmende Gentrifizierung, die vielgefürchtete Verwerfung im sozioökonomischen Gefüge, auch für Düsseldorf nicht leugnen.


Die indes fällt freilich gerade in Oberkassel eher moderat aus, da hier schon immer (siehe oben) hohe Mietpreise gezahlt und besserverdienende Bevölkerungsgruppen gewohnt haben! Markantes Einfallstor nach Oberkassel ist die Oberkasseler Brücke, die den Stadtteil mit der City und der Altstadt verbindet.


Weitere Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen sind dann die katholische Sankt Antonius-Kirche, eine Basilika, die Antonius von Padua gewidmet ist, sowie die Evangelische Auferstehungskirche. Doch auch irdische Genüsse und der Frohsinn können hier, in Oberkassel, mit Hingabe zelebriert werden.

Oberkassel wie es feiert und lacht:

So findet auf den Oberkasseler Rheinwiesen alljährlich die allseits bekannte Rheinkirmes statt, die, aufgrund ihrer überregionalen Bedeutung und ihrer Besucherzahlen, längst die „Größte Kirmes am Rhein“ genannt wird. Tatsächlich versteht man es in Oberkassel, trotz allem Wohlstand und Chic, auch prächtig zu feiern und werden Neuankömmlinge stets herzlich begrüßt. Denn rheinische Lebensart, rheinischer Frohsinn und Herzlichkeit sind auch in den Villen und Prachtbauten Oberkassels kein Fremdwort. 


Ganz im Gegenteil: Die Bewohner zeigen sich weltoffen und wissen ihren hart erarbeiteten Wohlstand zu genießen. Gerne auch in den Restaurants und Kneipen, wo Einheimische wie Touristen vom sympathischen Köbes (Kellner) wie lang vermisste Freunde begrüßt werden!