Eine Segway Tour durch Düsseldorf

Noch vor nicht allzu langer Zeit muteten die lautlosen Gleiter wie elegante Fortbewegungsmittel aus der Zukunft an. Heute gehören sie zu den favorisierten Fahrzeugen, um entspannt die Gegend zu erkunden. Eine Segway Tour führt in Düsseldorf zu den schönsten Sehenswürdigkeiten und ist beispielsweise eine tolle Möglichkeit, am Rheinufer entlangzufahren und das Panorama zu genießen.


Segway Touren: Einmal durch Düsseldorf

Früher lächelten viele seltsam, wenn sie dem „Segway Personal Transporter" begegneten. Doch dieses von Dean Kamen erfundene Fahrzeug hat sich als praktisches Medium etabliert, um seinen Fahrer auf ziemlich coole Art und Weise durch die Gegend düsen zu lassen. Dabei steht dieser auf einer Plattform, die zwischen zwei Reifen auf einer Achse angebracht wurde. Er hält sich an einer Lenkstange fest und steuert intuitiv das Gefährt durch Gewichtsverlagerung. Neigungssensoren reagieren, sobald der Fahrer die Lenkstange nach rechts oder links schwenkt. Das jeweilige Rad dreht sich dann langsamer und ermöglicht eine elegante Kurvenfahrt.


Ob man mit dem Auto wirklich die schönsten Ecken von Düsseldorf entdecken kann, ist sicherlich fraglich. Mit dem Drahtesel wäre es schon eher möglich. Doch wer will sich bei schönstem Wetter abstrampeln? Eine Segway Tour durch die Stadt ist daher ideal – man genießt die frische Luft, tolle Ausblicke und den leichten Fahrtwind. Ob als Gruppe oder individuell mit einem Personal Segway Guide: Ausflüge mit dem Segway sind immer etwas Besonderes.


Sightseeing mit dem Segway

Eine Segway Tour durch Düsseldorf könnte am Rheinufer starten. Langsam gleitet man entlang der Promenade, schaut über den Rhein, zum Rheinturm und zum Landtag. In entgegengesetzter Richtung überspannt die Theodor-Heuß-Brücke den mächtigen Strom und lässt den Blick auf Oberkassel verweilen. Der Medienhafen bietet viel Potenzial, um hin und wieder anzuhalten und die oft außergewöhnliche Architektur zu bestaunen. 

Über die Brücke gleitet man auf die andere Rheinseite und fährt in Oberkassel an eleganten Villen vorbei - sieht, wie die eleganten Lenkdrachen hoch in der Luft schweben und erfreut sich am Panorama der Landeshauptstadt. Kehrt man wieder auf die andere Rheinseite zurück, sind es beispielsweise der Ehrenhof, der Hofgarten, das Museum Kunstpalast, die Tonhalle und schließlich die Königsallee, die zu den sehenswerten Punkten in Düsseldorf zählen. Der idyllische Schwanenspiegel lädt zum Verweilen und Träumen ein, während das lebhafte Marktambiente rund um den Carlsplatz eine ganz andere Facette der Stadt präsentiert.


Natur pur – die Urdenbacher Kämpe

Die Urdenbacher Kämpe ist bekannt als das größte Naturschutzgebiet der Landeshauptstadt. Dieses mit einem Segway zu entdecken ist eine tolle Gelegenheit, auf ungewöhnliche Weise Flora und Fauna nahe zu kommen. Auenwälder und Felder begleiten die Segway-Piloten auf dem Weg an den Altrhein und zu den Kämpen. 

Nachdem diese Region und auch das Flussbett renaturiert wurden, bildete sich ein großartiges Biotop, in das sich von Zeit zu Zeit der Altrhein wieder ergießen kann. Diese wunderbare niederrheinische Kulturlandschaft präsentiert sich auf etwa 316 Hektar mit eindrucksvollen Feuchtwiesen, seltenen Obstbäumen, farbenprächtigen Insekten und Vogelarten.


Liebhaber historischer Orte werden diese Tour besonders schätzen, denn sie gleiten mit dem Segway buchstäblich in die Vergangenheit. Der historische Stadtkern erzählt Geschichten aus jener Zeit, als Kaiserswerth noch als strategischer Stützpunkt am Rhein galt. Kaiser Friedrich Barbarossa ließ die Kaiserpfalz errichten, deren Überreste noch heute faszinieren können. Die Barockhäuser am Marktplatz, die Basilika aus dem 11. Jahrhundert und schließlich auch die Rheinpromenade, die den Blick auf die niederrheinische Landschaft freigibt, sind nur einige der Highlights, die man bei einer Segway Tour rund um Kaiserswerth entdecken kann.


Schloss Benrath und die Zollfeste Zons

schloss benrathEdle Schlösser und trutzige Bauten sind immer wieder gute Gründe, Sightseeing-Exkursionen zu planen. Bei einer Segway Tour nach Benrath bieten sich gleich zwei grandiose Sehenswürdigkeiten an: Schloss Benrath und die am anderen Rheinufer liegende Zollfeste Zons. Das romantische Schloss mit seiner Orangerie und den weitläufigen Parkanlagen gibt sich wie ein Märchengebilde aus längst vergangenen Zeiten. Langsam gleitet man an der eleganten architektonischen Meisterleistung vorbei, während die Sonne das Gebäude zart illuminiert.



Durch den Park erreicht man den Rhein, fährt entlang der Rheinauen und erreicht schließlich die Fähre. Die idyllischen Gassen und Straßen von Zons lassen Erinnerungen an mittelalterliche Zeiten wach werden. Die Zollfeste, ein Relikt dieser Epoche, entstand ab 1373. Zons wurde erstmals urkundlich bereits Mitte des 7. Jahrhunderts erwähnt. Die Zeit scheint in Zons still zu stehen. Und es ist leicht, sich von der besonderen Atmosphäre umhüllen und begeistern zu lassen.