Fünf Colliers von führenden Juwelieren aus bekannten Hollywood-Filmen

Collier Juwelier
Cartiers prominente Rolle in Ocean's 8 und die lange Tradition von Juwelieren, die prominente Damen in Hollywood-Filmen einkleiden. Die Tradition von Luxusschmuck in Filmen geht weit zurück. Seit dem Beginn von Hollywood, vor etwa 100 Jahren, haben sich auf der großen Leinwand suggestive Stücke durchgesetzt, die als zeitlose tiefgründige Symbole genutzt werden. Und Cartier ist nicht das einzige Schmuckhaus, das in Filmen auftaucht, wie in dem neuen Blockbuster Ocean's 8 zu sehen ist.
Die großartige Jeanne Toussaint-Halskette, die im Zentrum der Handlung der Krimi-Komödie, durch Sandra Bullocks Charakter und ihre Diebesbande gestohlen wurde, ist ein Werk von Cartier.

Ocean's 8 ist weit entfernt von Cartiers erster Zusammenarbeit mit Filmprojekten. Für die 2014er Leinwandproduktion Grace of Monaco mit Nicole Kidman, entwarf der Juwelier fünf Repliken von Grace Kellys beliebtesten Juwelen der Marke: Ihren Verlobungsring (Kelly trug stolz ihren 10,47-ct-Karo-Verlobungsring aus Smaragdschliff am Set der 1956er Musikkomödie High Society), zwei figurative Broschen, eine Tiara und eine Halskette.

Und für die 1974er-Version von The Great Gatsby mit Robert Redford und Mia Farrow, war Cartier in Art Déco-Style mit historischen Stücken und inspirierten Reproduktionen, darunter eine Love Birds Brosche, eine Perle und Smaragd Sautoir, und einem unübersehbaren Marquise-Cut Verlobungsring, vertreten.


Aber es gibt viele andere Marken, die einige spektakuläre Kreationen geliehen haben, um die Leinwand zu schmücken.

Fred für Pretty Woman (1990)

Die Rubin-Diamanten-Halskette, welche Julia Roberts von Richard Gere im Schmuckkoffer geschenkt bekommt, wurde von Fred im Jahr 1989 entworfen und kostete 250.000 US-Dollar.

Stefano Canturi für Moulin Rouge (2001)

Das von Stefano Canturi entworfene Platin-Collier, mit mehr als 1.000 Diamanten und getragen von Nicole Kidman, sollte bei einer Auktion mehr als 660.000 Pfund einbringen. Aber Canturi zog das Angebot zurück, da er sich nicht von diesem edlen Stück trennen konnte.

Chanel für Anna Karenina (2012)

Chanel lieh seiner Botschafterin Keira Knightley Schmuckstücke in Höhe von 2 Millionen US-Dollar für die Verfilmung von Leo Tolstois Roman. Darunter eine dreireihige Kette aus Weißgold und Diamanten, die der Heldin des Films würdig sind.

Chopard für Diana (2013)

Diese Princess of Wales-Verfilmung zeigte Chopards Uhren, sowie Taschen und Schmuck aus seinen Happy Diamonds Schmuckkollektionen. Darunter eine dreireihige Halskette aus 92 Birnen- und Kissenschliff-Diamanten.

Tiffany & Co. für The Great Gatsby (2013)

Tiffany & Co tat sich mit dem Kostümdesigner des Films zusammen, um Jazz-Age-Juwelen zu entwerfen. Darunter das Savoy-Diamant-und-Perlen-Krönchen, welches Carey Mulligans Bob zierte. Das Haus startete dann die Ziegfeld-Sammlung, basierend auf Archivdesigns aus den 1920er Jahren.

1
Künstliche Intelligenz (AI) und Kryptowährungen
BMW schließt Vertrag zur Herstellung elektrischer ...

Ähnliche Beiträge

Empfohlene Artikel

Laxary.de verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Infos: Datenschutzerklärung