Das französische Luxusmodehaus Givenchy eröffnete die Pariser Fashion Week

Pariser Fashion Week Frankreich

Die neue Kollektion ist dem Gründer Hubert de Givenchy gewidmet, welcher vor drei Monaten verstorben ist. Hubert de Givenchy eröffnete sein erstes Atelier im Jahr 1952 in Paris. Er war damals 25 Jahre alt und somit der jüngste Designer der Pariser Modeszene. 

Die ersten Kollektionen wurden aus preisgünstigen Materialien gefertigt und sorgten dennoch für Aufsehen. Im Jahr 1953 lernte Givenchy die Schauspielerin Audrey Hepburn, während der Dreharbeiten zum Film Sabrina kennen. Beide waren eng befreundet und Givenchy entwarf Kostüme für die Schauspielerin, sowohl für ihre Filme, als auch im privaten Bereich. 

2006 wurde für knapp 700.000 Euro, das Kostüm von Audrey Hepburn aus dem Film „Frühstück bei Tiffany" in London bei Christie's versteigert. Auch Givenchy's erstes Parfüm wurde für Audrey Hepburn kreiert. Ebenfalls zählten Grace Kelly und Jacqueline Kennedy zu seinen Kunden.

Haute Couture Paris

Die Show zur Eröffnung der Fashion-Week, fand in den Gärten des französischen Nationalarchivs statt. Auch auf der Fashion Week vertreten, ist die Modedesignerin Iris van Herpen aus den Niederlanden. Ihre neue Kollektion trägt den Namen „Syntopia". Bis 2006 war Iris van Herpen Studentin an der Akademie für bildende Künste in Arnhem. Nachdem sie ihren Abschluss erlangte, absolvierte sie Praktika bei Claudy Jongstra in Amsterdam und Alexander McQueen in London.  

Die Fashion Week in Paris

Bereits im Jahr 2007 gründete die jetzt 34jährige Designerin ihr eigenes Modelabel. Sie hat sich nicht nur der Haute Couture, sondern auch der tragbaren Mode für Frauen verschrieben. Für Künstlerinnen wie Lady Gaga, entwarf van Herpen die Kostüme für die Bühnenshows. Modezeitschriften berichteten über die Kreationen der Designerin, die vom Flug der Vögel inspiriert ist.

Die Designerin kombiniert traditionelles Material mit modernen Techniken wie dem Laserschnitt. Die Schallwellenmuster, welche durch den Flügelschlag von Vögeln entsteht, wurden aus Seide und Acryl nachgeahmt und in Korsettkleider verarbeitet. Die Haute Couture-Veranstaltung in Paris wird bis zum 5. Juli dauern.

1
Die Nachfrage nach Luxusabenteuern wächst und rumä...
Der große Anstieg der Kryptowährungs-Diebstähle, z...

Ähnliche Beiträge