Swarovski Kristallwelten: Neuer Kunstraum wird eröffnet

Swarovski Kristallwelten Die Swarovski Kristallwelten eröffnen demnächst einen neuen Kunstraum

Für die Installation „Chandelier of Grief" (Kronleuchter der Trauer) von Yayoi Kusama – einer der renommiertesten zeitgenössischen Künstlerinnen – wird ein neuer Kunstraum in den Swarovski Kristallwelten geschaffen. Der Anbau dieser zusätzlichen Wunderkammer erfolgt westseitig an den Riesen, dem Wahrzeichen der kristallinen Erlebniswelt. Die Fertigstellung ist für Ende Oktober geplant.

Swarovski Kristallwelten​: Die Vorbereitungen

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: In den Swarovski Kristallwelten entsteht eine zusätzliche Wunderkammer. Unter dem Titel „Chandelier of Grief" zeigt die japanische Künstlerin Yayoi Kusama eine ihrer bisher spektakulärsten Spiegelinstallationen.

Das Kunstwerk ist Teil der „Infinitiy Mirror Rooms"-Serie der Künstlerin und umfasst ein Spiegelraumformat, das variantenreich arrangiert und kontinuierlich weiterentwickelt wurde. 

Kusama arbeitet bereits seit 1965 mit dieser Kunstgattung. Zentrales Element von „Chandelier of Grief" wird ein rotierender Swarovski Kristall-Luster sein, der effektvoll in einem rundum verspiegelten Raum platziert ist.

Copyright: c Yayoi_Kusama

Die japanische Künstlerin Yayoi Kusama sorgt mit ihren Installationen, Objekten und Räumen seit den 60er Jahren für Begeisterung. Die neue Wunderkammer mit Kusama's Infinity Room „Chandelier of Grief" lädt zum Innehalten ein und erzeugt gleichzeitig die Illusion sich in einem endlosen Raum zu befinden. Diese sinnliche und räumliche Erfahrung ist von fast transzendentaler Wirkung.

Carla Rumler, Cultural Director Swarovski über das Konzept

Die permanente Verwandlung und Erneuerung zeichnen die Swarovski Kristallwelten seit jeher aus. Yayoi Kusama fügt sich mit ihrer Installation nahtlos in unser internationales Netzwerk an Künstlern und Kreativen ein.

Stefan Isser, Geschäftsführer der D. Swarovski Tourism Services GmbH

Der Riese erhält durch diese Erweiterung noch im Herbst eine neue, kristalline Facette in Form eines zusätzlichen Raumes. Die nunmehr 17. Wunderkammer soll noch im Oktober eröffnet werden. 

Über Yayoi Kusama


Die 1929 in Japan geborene Künstlerin studierte in Kyoto und an der „Art Students' League" in New York. Sie arbeitete mit führenden Luxusmarken wie Luis Vuitton zusammen. Arbeiten von Kusama waren in zahlreichen Ausstellungen zu sehen, unter anderem in namhaften Häusern wie dem MOMA in New York, dem Museum of Modern Art in London und dem Museum of Contemporary Art in Sydney. Mit der Erforschung und Optimierung des Spiegelraums beschäftigt sich die Künstlerin bereits seit 1965. Damals schuf sie mit „Infinity Mirror Room - Phalli's Field" den Prototypen eines Raumes mit spiegelverkleideten Wänden, die Boden und Decke endlos reflektieren.

Drei Erlebnisdestinationen verbinden Kunst mit Lifestyle

D. Swarovski Tourism Services GmbH Kristall von Swarovski fasziniert Menschen auf der ganzen Welt seit mittlerweile über 120 Jahren. Als Swarovski 1995 sein 100-jähriges Gründungsjubiläum feierte, entstand erstmals ein Ort, der aus Kristall ein Erlebnis machte: die Swarovski Kristallwelten. Gemeinsam mit den Swarovski Kristallwelten Stores Innsbruck und Wien bilden sie die D. Swarovski Tourism Services GmbH. Die drei Erlebnisdestinationen verbinden Kunst mit Lifestyle und österreichische Tradition mit einem international erfolgreichen Touristikmodell. 

Unter der Leitung von Geschäftsführer Stefan Isser setzt sich ein Team aus 380 Mitarbeitern dafür ein, dass ihre Gäste das Material Kristall bei jedem Besuch auf einmalige Art und Weise erfahren. Dank regelmäßiger Neuerungen und Erweiterungen präsentiert sich die D. Swarovski Tourism Services GmbH stets überraschend und modern, als zuverlässiger Partner für die Tourismusbranche sowie als konstanter Attraktionspunkt für Österreichreisende. Als eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Österreich haben die Swarovski Kristallwelten seit 1995 mehr als 14 Millionen Besucher begeistert.

Swarovski Kristallwelten

Die Swarovski Kristallwelten in Wattens machen Kristall von Swarovski zu einem Erlebnis, das sich stetig wandelt und neu erfindet: In den Wunderkammern und im weitläufigen Garten haben internationale, aber auch national renommierte Künstler, Designer und Architekten Kristall auf ihre ganz eigene Art interpretiert. Die Fantasiewelt des ikonischen Riesen bietet auf 7,5 Hektar eine einzigartige Mischung aus zeitgenössischer Kunst, uralter Geschichte, faszinierender Natur und einem ganzjährigen Veranstaltungsprogramm für alle Altersstufen. Seit ihrer Eröffnung 1995 haben die Swarovski Kristallwelten mehr als 14 Millionen Besucher begeistert und gehören damit zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Österreichs.

Swarovski

Swarovski bietet ein umfangreiches Produktportfolio, das sich durch einzigartige Qualität, Handwerkskunst und Kreativität auszeichnet. Das Unternehmen wurde im Jahr 1895 in Österreich gegründet und entwickelt, produziert und vertreibt neben qualitativ hochwertigen Kristallen, synthetischen Schmucksteinen und echten Edelsteinen auch Schmuck, Accessoires und Beleuchtungslösungen. 

Der Geschäftsbereich Kristall wird in der fünften Generation von der Familie geführt und ist weltweit mit rund 3.000 Stores in etwa 170 Ländern vertreten. Mehr als 27.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwirtschafteten 2017 einen Umsatz von rund 2,7 Milliarden Euro. Zusammen mit seinen Schwesterunternehmen Swarovski Optik (optische Präzisionsinstrumente) und Tyrolit (Schleifwerkzeuge) bildet der Geschäftsbereich Kristall die Swarovski Gruppe. 2017 erzielte die Gruppe mit mehr als 32.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von rund 3,5 Milliarden Euro. 

Eine verantwortungsvolle Beziehung zu Menschen und Planet ist seit jeher ein fester Bestandteil der Unternehmenskultur von Swarovski und ist heute in der globalen Agenda zur Nachhaltigkeit des Unternehmens verankert.

Darüber hinaus hat das globale Bildungsprogramm Swarovski Wasserschule bisher 500.000 Kinder an den größten Flüssen der Welt erreicht. Die 2013 gegründete Swarovski Foundation setzt sich für Kultur und Kreativität ein, fördert die Rechte und das Wohlergehen von Frauen und Kindern und engagiert sich für den Schutz natürlicher Ressourcen. 

0
Longines: Großer Preis von Baden
Kö-Bogen in Düsseldorf: 5-jähriges Jubiläum

Ähnliche Beiträge

Empfohlene Artikel

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit.

Ihre persönliche Einladung
www.BestSecret.com -