XXX

Allerdings ist der Genuss von schwarzen Trüffeln kein preiswertes Vergnügen, was vor allem an der hohen Seltenheit liegt. Auch ausgebildete Trüffelschweine und -hunde finden im Schnitt nur 200 bis 300 Gramm pro Tag, an anderen Tagen hingegen gar nichts. Das treibt natürlich den Preis der seltenen Knolle nach oben und macht schwarzen Trüffel zum Luxusobjekt. Gute schwarze Trüffel sind zudem immer teuer, doch sind teure Trüffel nicht immer gut. Nicht die Größe ist für ein gutes Aroma entscheidend, sondern das Gebiet, in dem der Trüffel gefunden wurde. Schwarze Trüffel lassen sich vor allem im Périgord finden, aber auch in der nördlichen Provence vor allem in den Regionen Vaucluse und Drome. In Australien ist die bevorzugte Region für die schwarzen Trüffel Manjimup.

Frisch und lecker – Die richtige Zubereitung von schwarzen Trüffeln

Ein großer Fehler, der vor allem von Hobby-Köchen begangen wird, ist das hobeln von schwarzem Trüffeln. Zwar werden in Restaurants oftmals Trüffel direkt am Tisch über das Gericht gerieben, doch werden dafür ausschließlich weiße Trüffel verwendet. 

 

gourmet striche
 

Schwarze Trüffel sollten immer frisch angeliefert und zubereitet werden. Im besten Fall werden sie am selben Tag geliefert an dem sie zum Kochen genutzt werden sollen. Maximal drei Tage lang sollte man einen Trüffel lagern, sonst verliert er mit jedem Tag weiter an Aroma und verliert seinen Geschmack. Nach ungefähr 10 bis 14 Tagen sind die Trüffel dann nicht mehr genießbar. Wenn sie über ein paar Tage gelagert werden müssen, so sollte man ein verschließbares Gefäß wählen und die Trüffel darin im Kühlschrank aufbewahren.

gourmet striche
yubari melone: eine delikatesse aus japan

Yubari Melone: eine Delikatesse aus Japan

Yubari Melone: eine Delikatesse aus JapanRein optisch ist die Yubari Melone eher unscheinbar. Sie besitzt zwar eine fast perfekte, runde Form und das Fruchtfleisch selbst erinnert ein wenig an das Farbspektrum eines Sonnenuntergangs, doch darüber hinaus würde wohl...

mehr lesen
gourmet kreis