xxx

Aus dem Weinkeller des Hotels kommen die erlesenen Getränke in das Restaurant. Die Karte enthält dabei alles, was Rang und Namen auf diesem Gebiet hat. Dass der Keller zu einem Ort der Superlative geworden ist, liegt in erster Linie an seinen ganz besonderen Schätzen. Es sit bei Weitem nicht übertreiben, dass es hier Champagner gibt, der den Wert eines Kleinwagens hat. So lagert hier ein Cuvee Dom Perignon aus dem Jahr 1995, die Doppel-Magnumflasche kostet 21.000 Schweizer Franken. Das Reich von Angelo Morea beherbergt insgesamt etwa 80.000 Flaschen, darunter sind Top-Jahrgänge von Romanée Conti, die Marke steht für einen der seltensten und besten Rotweinen auf dem gesamten Erdball. 

Ein absolutes Highlight ist der Chateau Lafite Rothschild aus dem Jahr 1900, davon gibt es in Europa nur noch ganze drei Flaschen. 9900 Schweizer Franken kostet diese Flasche. Sehr gefragt bei den zahlungskräftigen Gästen sind aktuell französische Top-Weine wie Chateau Lafite Latour, Chateau Haut Brion oder auch Chateau Petrus. Im etwa 1800 Quadratmeter großen Weinkeller gibt es aber auch etwas preiswertere einheimische weiße und rote Weine unter anderem aus dem Tessin und aus Graubünden.

Fazit:

Wer ein Faible für richtig rare Tropfen hat, der kommt im Badrutt’s Palace Hotel in Sankt Moritz als zahlungskräftiger Gast so richtig auf seine Kosten. Ideal für die große rauschende Champagnerparty nicht nur zu Silvester!

Yubari Melone: eine Delikatesse aus Japan

Yubari Melone: eine Delikatesse aus Japan

Yubari Melone: eine Delikatesse aus JapanRein optisch ist die Yubari Melone eher unscheinbar. Sie besitzt zwar eine fast perfekte, runde Form und das Fruchtfleisch selbst erinnert ein wenig an das Farbspektrum eines Sonnenuntergangs, doch darüber hinaus würde wohl...

mehr lesen