Immobilien Texas

Midland vor Columbus, Ohio und Boston

Bereits seit zwei Monaten in Folge, nimmt Midland in Texas den ersten Platz der Liste ein. Auf den zweiten und dritten Plätzen folgen Columbus, Ohio und Boston. Das kann daran liegen, dass diese Städte Anwärter auf das nächste Hauptquartier von Amazon sind. Das Unternehmen plant einen Campus für fünf Milliarden Dollar. 

Dies bringt der Umgebung 50.000 hoch bezahlte Arbeitsplätze ein. In Columbus blieben die Preise im Jahresvergleich konstant, und die Häuser blieben unter dem durchschnittlichen US-Median von 250.000 US-Dollar. Eine typische Immobilie in Boston ist im Vergleich noch immer teuer. Dort liegen die Preise im Durchschnitt bei 529.000 US-Dollar. Die Preise stiegen nur 6% pro Jahr, was verglichen mit 9% für die USA als Ganzes, noch relativ günstig ist.

Luxusimmobilien in Texas

Dallas, das auch auf der Liste Amazons steht, belegt den 17. Platz. Hier liegen die die durchschnittlichen Listenpreise bei 356.000 US-Dollar und damit über dem US-Durchschnitt, aber die Preissteigung war weniger als im Vorjahr.

Boise in Idaho zum Beispiel, ist in den heiß umkämpften Markt-Rankings vom 27. Juni 2017 auf den fünften Platz gestiegen. Fort Wayne in Indiana, stand im Juni auf Platz 16 und belegt nun den vierten Platz. Die kalifornischen Märkte haben ihre Attraktivität nicht verloren – sie sind jedoch nicht mehr die begehrtesten. San Francisco-Oakland-Hayward belegte den sechsten Platz auf der Liste, gefolgt von Vallejo-Fairfield auf dem siebten Platz. In Kalifornien werden die Immobilien noch immer sehr schnell verkauft. Jedoch ist eine gewisse Käuferermüdung zu erkennen.

Dies liegt an einem steigenden Interesse von potenziellen Hauskäufern aus den nördlichen Staaten. Im Mai stiegen die Top 5 der teuersten Immobilienpreise in Floridas Sarasota und Collier County um 19% bzw. 14%.

Kalifornien, zusammen mit Florida, Colorado und Washington, gehören zu den Top 20 der am schnellsten wachsenden Luxusmärkte und verzeichnen ein zweistelliges jährliches Wachstum der Luxuspreise. Dies geht aus einem separaten Index für Luxusimmobilien hervor, der im Mai veröffentlicht wurde. Die schnell wachsende Bay Area des Golden State sorgt dafür, dass die Gegend weiterhin beliebt ist. Den Spitzenplatz für Luxus nimmt Florida ein.

Starke Nachfrage

Auf nationaler Ebene stehen potenzielle Immobilienkäufer immer noch vor einem schwierigen Markt, da eine starke Nachfrage in Verbindung mit rekordhohen Börsennotierungen die Angebotsbestände knapphält. Die Anzahl der neuen Listings, die im Juni auf den Markt kamen, stieg jedoch im Jahresvergleich um 2%, was laut Analyse eine gewisse Erleichterung bringen könnte.

Die teuersten Privathäuser der Welt

Die teuersten Privathäuser der Welt

Die teuersten Privathäuser der WeltDer erfolgreiche US Architekt ist Besitzer von diesem modernen Haus in Florida, das mit einem Wasserpalast vergleichbar ist. Dabei gab es hier vorher gar keinen See. Eine Grube wurde ausgehoben und dann baute man in deren Mitte das...

mehr lesen