Schwarzbach Quartier feiert Baustart und eröffnet neue Perspektiven

Die nächste Etappe des Schwarzbach Quartiers in Ratingen an der Balcke-Dürr-Allee entwickelt wird mit dem Start der nächsten größeren Bauphase eingeläutet. Die Macher des Projekts haben zu diesem Anlass zum Event „Drinks in the Sky" an der Balcke-Dürr-Allee eingeladen.


In einer Höhe von etwa 50 Metern berichteten Claudia Roggenkämper, Partnerin der HPP Architekten, Martin Payne von den InfraRed Capital ​Partners London, Martin Becker und Jones Lang LaSalle SE (JLL) Düsseldorf sowie Thore Marenbach vom Cube ​Real Estate GmbH Leverkusen über Einzelheites des weiterführenden Bauprojekts.


Das Ratinger Schwarzbach Quartier


schwarzbach quartier praesentation

Sven Aengenvoort (JLL), Bernd Giesbert (JLL), Martin Becker (JLL), Martin Payne (InfraRed Capital Partners), Claudia Roggenkämper (HPP) und Thore Marenbach (Cube Real Estate) | Foto: Schwarzbach Quartier

„Erfreut können wir berichten, dass es jetzt grünes Licht für den nächsten Bauabschnitt gibt und damit die Stadt Ratingen um einen wichtigen Bürostandort reicher wird", erklärt Marenbach. Nach den Informationen konnten die Ratinger Bürger die einmalige Gelegenheit nutzen, das Schwarzbach Quartier in ihrer Stadt aus dieser einmaligen Vogelperspektive zu bestaunen. Diejenigen, die nicht so schwindelfrei waren, kamen beim Bodenprogramm auf ihre Kosten, zu sehen gab es einige Highlights mit Food-Trucks sowie außergewöhnlichen Luxuswagen der Marken McLaren und Aston Martin. Der Start hinein in die nächste Bauphase gilt insgesamt als bedeutender Meilenstein mit regionaler und überregionaler Bedeutung für die Stadt Ratingen. ​


"Das beeindruckende Areal der Balcke-Dürr-Allee als ehemaliger Produktionsstandort ist im Gedächtnis der ganzen Region fest verwurzelt, das wird in vielen Biografien dr Mitarbeiter deutlich und ist ein Beweis für die lokale Wirtschaftskraft unweit der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt. Das Schwarzbach Quartier sorgt für neue Arbeitsplätze auf Basis moderner Konzeptionen,  schließt dabei eine historisch entstande  Kluft in gerade einmal sechs-minütiger Entfernung vom Airport Düsseldorf. Die hier entstehenden Jobs im Dienstleistungs- und Wissensektor fördern in Ratingen einen Strukturwandel, der die Stadt in die Top Ten der deutschen Bürostandorte führen wird."


Martin Becker (JLL)

Etwa 40.000 Quadratmeter groß ist die Fläche des Schwarzbach Quartiers insgesamt, auf der etwa 100.000 Quadratmeter zur Nutzfläche gemacht werden. Das Areal gehört zu einer der eher seltenen großen Entwicklungsflächen innerhalb Deutschlands, die einen internationalen Airport in unmittelbarer Nähe haben. Innerdeutsche Flugziele wie Frankfurt, München und Hamburg sind genauso zeitnah in nur etwa 60 Minuten erreichbar wie Amsterdam, London und Paris als internationale Ziele. Perfekt ist auch die Anbindung  an den Auto- und Schienenverkehr. Die Düsseldorfer Innenstadt liegt nur etwa 14 Kilometer vom Schwarzbach Quartier entfernt und über die Autobahnen A 44, A 52 und A 3 zu erreichen. Zu Fuß gelangt man bequem binnen weniger Minuten von hier zur S-Bahn-Station Ratingen- Ost.

Neue Maßstäbe setzt das Projekt hinsichtlich seiner Architektur. Geplant sind  sechs Baufelder, die um eine für alle Ratinger Bürger zugängliche grüne Achse ausgerichtet werden. Den Mittelpunkt bildet dabei ein großzügiger Platz, der so konzipiert ist, dass hier eine hohe Aufenthaltsdichte gegeben sein wird.

„Der Entschluss für diese zeitlose, eher ruhige Architektur ist bewusst gefasst worden, denn so ist es möglich, dass sich der Standort auch langfristig in das Stadtbild von Ratingen integrieren lässt", erklärt Roggenkämper. Die Erdgeschossflächen der Gebäude sind für die gastronomische Nutzung vorgesehen. Auch ein erster Mieter für die neu entstehenden Büroflächen ist bereits gefunden, es handelt sich um die Boston Scientific Medizintechnik GmbH.

Der britische Infrastruktur- und Immobilien-Investor InfraRed Capital Partners als Eigentümer des Grundstücks hat den internationalen Immobilienberater Jones Lang LaSalle SE mit der Exklusiv-Vermarktung des Schwarzbach-Quartiers beauftragt.

Das Leverkusener Unternehmen CUBE Real Estate wird die Maßnahmen als Service-Developer für InfraRed umsetzen. Das bekannte und mit großem Renommee ausgestattete Düsseldorfer Architekturbüro HPP trägt die Verantwortung sowohl für den städtebaulichen Masterplan wie auch für die Architektur der beiden ersten hohen Gebäude, einem Bürohaus und einem Hotel.