Japanische Börse startet den Handel mit über 30 Kryptowährungen weltweit

Kryptowährung Japan

Der Betreiber von Line, Japans populärster Chat-App mit ungefähr 200 Millionen Nutzern weltweit, hat den bevorstehenden Start seiner Kryptowährungsbörse Bitbox bestätigt. Die neue Plattform wird mehr als 30 der beliebtesten Kryptowährungen listen und den Handel mit niedrigen Handelsgebühren anbieten. Mit Unterstützung von 15 Sprachen wird Bitbox weltweit, mit Ausnahme von zwei Ländern eingeführt.

Line Corp., der Betreiber von Japans populärster Chat-App, gab am Donnerstag auf der Line Conference 2018 bekannt, dass, laut offizieller Ankündigung des Unternehmens, im Juli 2018 die Kryptowährungsbörse Bitbox errichtet wird. Es werden mehr als 30 der gefragtesten Kryptowährungen, in 15 Sprachen, angeboten. Ausgenommen sind die Länder Japan und die Vereinigten Staaten.

Krypto-zu-Krypto - Börse

Line Corp. betonte, dass die 15 Sprachen Englisch, Koreanisch und Chinesisch umfassen. Darüber hinaus erklärte das Unternehmen, dass die neue Plattform eine "Krypto-zu-Krypto" Börse sein wird. Der Fiat-Devisenhandel ist nicht verfügbar.

Nach Angaben des Unternehmens, hatte die Chat-App im ersten Quartal dieses Jahres, 165 Millionen aktive Nutzer pro Monat (MAU) in den vier wichtigen Ländern: Japan, Taiwan, Thailand und Indonesien. In Japan gab es in diesem Zeitraum 75 Millionen Nutzer, das waren 2 Millionen mehr als im vorherigen Quartal. Während Line in Japan kontinuierlich mehr Nutzer gewonnen hat, gingen in den anderen drei Ländern Nutzer verloren. Dennoch ist der Gesamt-DAU-Wert (täglich aktive Nutzer) zum MAU-Verhältnis stetig gewachsen. 

Krypto-Börse und die japanischen Finanzaufsichtsbehörde Financial Services Agency (FSA)

Mit Bitbox die Line-Benutzer leichter auf Kryptowährungen zugreifen können. Auf dem neuesten Stand der Technik, sind die Vermögenswerte maximal geschützt."

Idezawa Takeshi,CEO,  Line Corp
Line Corp. erklärte, dass die Kryptowährungen, die in Bitbox gelistet sind, einem umfangreichen Screening-Prozess unterzogen wurden. Ein internes Komitee hat die Währungen ausgewählt, um den Nutzern zuverlässigsten und sichersten Handel zu ermöglichen. Bitbox wird stark nachgefragte Coins handeln, einschließlich Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash und Litecoin. Die Handelsgebühren betragen 0,1%.

Im Januar teilte das Unternehmen mit, es habe die Registrierung beantragt, um eine Krypto-Börse mit der japanischen Finanzaufsichtsbehörde Financial Services Agency (FSA) zu betreiben. Nach dem revidierten Fondsgesetz müssen sich alle Krypto-Börsen in Japan bei der FSA registrieren lassen. Der Prozess wurde jedoch gestoppt, nachdem einer der größten Krypto-Börsen des Landes, Coincheck, gehackt worden war, was die FSA dazu veranlasste, ihre Aufsichts- und Registrierungsregeln zu verschärfen. Vor kurzem hat die Agentur Geschäftsverbesserungsaufträge an sechs voll lizenzierte Krypto-Börsen erteilt, darunter an die größte des Landes, Bitflyer.

1
Sophia Webster: "Die nächsten Schuhe könnten Prali...
Tomorrowland: Luxus-Musik-Festival im Schnee in Be...

Ähnliche Beiträge