Die Kunst als neuester Trendscout

Immer wieder ist es die Kunst, die sich neu erschafft, nach neuen Trends giert und neue und extrem spannende Überraschungen liefert. War es vor Jahrzehnten noch Picasso, der mit seinem weltbekannten Frauenportrait für Furore sorgte, sind es heute Künstler wie Jasper Johns oder Jeff Koons, die mit ihren Werken bei Auktionen Höchstpreise von bis zu fast 30 Millionen Dollar erzielen.

Doch auch Newcomer wirbeln den Kunstmarkt gekonnt durcheinander. Was es mit den Kunsttrends auf sich hat und warum man öfters einmal auch im Netz nach außergewöhnlicher Kunst recherchieren sollte, beleuchtet heute das Luxuslabel Laxary mit diesem Artikel.

Gerade in der Kunst werden beispielsweise politische Umbruchsituationen verarbeitet, karikiert oder kritisiert. Internationale Galerien und Museen bieten weltweite Plattformen für Kunst aus allen Epochen. Produzentengalerien, Off-Räume und andere besondere Locations stellen die aktuelle Kunst in den Fokus. Doch damit nicht genug, denn auch im Internet präsentieren sich die Künstler mit ihren Arbeiten und erreichen damit Interessenten auf der ganzen Welt. 

Dieser Trend ist so stark, dass man ihn eigentlich als maßgeblichen Faktor für unsere Zeit bezeichnen könnte. Denn auf diese Weise drängen auch junge und unbekannte Künstler auf den Weltmarkt und mischen damit die Szene auf.

Der Kunstmarkt ist eröffnet

Was ursprünglich viele befürchtet haben, tritt offensichtlich nicht ein: Onlinekunst verdrängt weder die traditionellen Galerien noch die alteingesessenen Auktionshäuser. Vielmehr entwickelte sich in den letzten Jahren eine Art Symbiose. 

Künstler und Käufer profitieren von Onlinekunstmarkt auf verschiedene Weise. Der Künstler öffnet gewissermaßen eine Art virtuelles Atelier, in dem er den Blick auf seine Exponate lenkt. So kann auch ein interessierter Käufer, der sich gerade am anderen Ende der Welt befindet, diese begutachten und sich für einen Kauf entscheiden. 

Detaillierte Informationen und Beschreibungen der angebotenen Objekte, Authentifizierungszertifikate und viele andere Möglichkeiten erleichtern die Kaufentscheidung. In den Galerien und Auktionshäusern treffen sich jene Kunstliebhaber, die Wert darauf legen, das sogenannte „Objekt der Begierde" eigenhändig vor dem Kauf zu inspizieren und es auf sich wirken zu lassen. 

Sie reisen von Galerie zu Galerie oder besuchen die Auktionshäuser der Welt – immer auf der Suche nach dem ganz besonderen Stück, das ihre Sammlung komplettiert. 

Onlinekunst, zukunftsweisend und facettenreich

Zahlreiche Galerien und klassische Auktionshäuser entscheiden sich für den Sprung in den bunten Online-Kunststrudel, der die Welt begeistert. Sie bieten neben der Präsentation in ihrem lokalen Unternehmen die Kunst auch im Internet an. Auf diese Weise geben sie ihren geschätzten Kunden die Möglichkeit, bequem von Zuhause aus an Tablett, Smartphone oder PC in der großen und facettenreichen Auswahl der Bilder, Grafiken und Skulpturen zu schwelgen. 

Über einen angegliederten Online-Shop ist eine Bestellung in Sekundenschnelle möglich. Kunden, die vor dem Kauf - etwa bei "Die Kunstmacher" - die außergewöhnlichen Exponate aus der Nähe betrachten möchten, besuchen dann die jeweilige Galerie vor Ort. Hier können sie sich davon überzeugen, welche Wirkung das gewählte Bild oder die Skulptur auf sie ausübt.

Bewerte diesen Beitrag:
3
Luxuriöses Wohnen auf Zeit
Formen und Farben der abstrakten Malerei
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 23. Oktober 2017


Abonniere unseren Newsletter und gewinne eine Flasche Champagner.