Doch wie arbeiten Kunstfälscher?

Einige dieser „Künstler“ arbeiten legal, in dem sie auf ihre kopierten Bilder ihren eigenen Namen setzen. Doch die wahren Fälscher, die in betrügerischer Absicht handeln, ahmen entweder ein Bild nach oder sie erfinden ein Neues, dass im Stil eines bekannten Künstlers gemalt und mit dessen Signatur versehen wird.

Der Ablauf der Schutzfrist ist in Deutschland gesetzlich 70 Jahre nach dem Tod des Künstlers gegeben. Dann darf das Werk kopiert werden – solange es nicht als „echt“ in Umlauf gebracht wird. 

Vorsicht beim Kauf von Bildern 

Wer sich ein Bild nicht kauft, weil es ihm so gut gefällt, sondern als Wertanlage das Werk eines bekannten Künstlers erwerben möchte, legt natürlich auf dessen Echtheit wert. Schließlich zahlt er dafür einen hohen Preis, der oft in zwei-bis dreistelligen Tausenderbereichen liegt. Viele Sammler „jagen“ regelrecht nach einem bestimmten Gemälde, etwa, weil sie eine Serie komplett in ihrem Besitz haben wollen.

In diesem Fall sollte man nicht zu leichtsinnig werden, wenn man das Gewünschte gefunden hat. Immer wieder sind gefälscht Bilder im Umlauf, und zwar so meisterhaft gemalt, dass es mit bloßem Auge nicht zu erkennen ist.

kunst striche
bilder wie aus der kunstgalerie bei kunstbilder galerie

Bilder wie aus der Kunstgalerie bei Kunstbilder Galerie

Die Art Düsseldorf ist eine innovative Plattform für Sammler, GaleristenKunst und Kultur sind in den Arten ihrer Ausprägungen ebenso vielschichtig wie die Menschen, die sie erzeugen, aber auch jene, die sie kaufen. In der online zu findenden Kunstbilder Galerie hat...

mehr lesen
kunst kreis