Yves Saint Laurent - eine vielfältige High-End-Marke

Yves Saint Laurent ist vermutlich auf aller Welt ein Begriff - schießlich hat sich Schöpfer Yves Henri Donat Mathieu-Saint-Laurent einiges einfallen lassen und seiner Kreativität keinerlei Grenzen gesetzt. Die Luxusmarke ist nach wie vor für ihren Stil, ihre Eleganz und ihre Vielseitigkeit bekannt und wird von tausenden Fans weltweit verehrt.

Die Anfänge von Yves Saint Laurent und seiner Luxusmarke

Im Januar 1958 - zu einer Zeit, in der Laurent noch für das Unternehmen Dior arbeitete - wurde seine "Ligne Trapèze" ein großer Erfolg. Diese Linie überzeugte mit einer weniger steifen und dennoch eleganten Form der Wespentaille, die Frauen von unbequemen Stunden befreite. Zudem verzichtete er auch auf die Wattierung und Versteifung an der Brust, den Schultern und der Taille. Da er die Kollektionen bei Dior damals dramatisch verjüngte, verfiel er bei den älteren Kundinnen und somit auch beim Eigner der Firma in Ungnade, sodass seine Anstellung 1960 endete. 

In den 1960er Jahren galten Laurents Kollektionen als relativ skandalös, da er einer der ersten Schöpfer war, der mit transparenten Stoffen arbeitete. Auch die konsequente Verwendung von Schwarz sowie des Jersey Materials fand zunächst nur wenig Zuspruch, bis dies jedoch zum Trend wurde.

Ab 1965 verwendete er vermehrt geometrische Muster sowie verschiedene Farben für seine Kostüme. Die Gründung der Luxusmarke erfolgte bereits im Jahr 1961. Der Beatnik-Look, enge Hosen, schenkelhohe Stiefel, Tweed-Anzüge oder der klassische Hosenanzug für Damen wurden von der Firma popularisiert.

Im Jahr 1966 wurde der erste Laden in Paris eröffnet. Yves Saint Laurent war damit das erste Haute Couture Haus, welches eine eigene Konfektionslinie etablierte. Laurent war der Schöpfer des androgynen Typ Frau. Anfang der 1980er Jahre wurden Bolerojacken und Liftboyjacken entworfen.

Die Luxusmarke international

Mit der Zeit erlangte die Luxusmarke immer mehr internationale Beachtung. So wurden bekannte Musen Loulou de la Falaise, Catherine Deneuve und Betty Catroux. Laurent gehörte zu den ersten Modeschöpfern, die auch dunkelhäutige Models buchten.

1983 wurden seine Arbeiten im Metropolitan Museum of Art in New York ausgestellt. Dies war eine ganz besondere Ehre, da dies noch keinem lebendem Modedesigner zuvor gestattet wurde. Ein Jahr später ging das Unternehmen an die Börse und wurde an Sanofi, einen Pharmakonzern verkauft. Dennoch behielt Saint Laurent immer einen Blick auf die Modepartie.

Im Jahr 1999 wurde das YSL-Markenzeichen von Gucci gekauft. Ein Jahr später übernahm Tom Ford, ein amerikanischer Modedesigner, die Verantwortund für die Rive Gauche Kollektion. Saint Laurent war jedoch nach wie vor für die Gestaltung der Haute Couture-Kollektion zuständig.

Yves Saint Laurent heute

2002 zog sich der Modeschöpfer aus dem Geschäft zurück. Viele bekannte Gesichter aus der Modebranche ehrten sein Lebenswerk und bezeichneten ihn als Genie. Mit seinem Rückzug ging die Einstellung der Haute Couture Linie am 31.Juli 2002 einher, sodass Saint Laurent keine Anteile mehr am Unternehmen hatte.

Mit Mut zu neuen Stoffen, Farben und Formen, Kreativität und einem unendlichen Ideenreichtum kämpfte sich Yves Saint Laurent an die Spitze der Luxusmarken. Nach wie vor ist sie bekannt für ihre zeitlose Mode, einzigartige Düfte und Accesssoires, die ganze Generationen bewegte.

Zusammenfassung - Von der Entlassung an die Spitze der Modewelt

Yves Saint Laurent beeindruckt nicht nur mit einer interessanten Biographie, sondern auch mit seinem einzigartigen Talent, mit welchem er es schaffte, seine Marke bis an die Spitze der Modewelt zu bringen. Neue Trends, Muster und Stoffe führten dazu, dass sich Saint Laurent in die Herzen der modischen Damenwelt schneiderte.

Auch international blieben die Erfolge nicht aus, sodass die Vogue sein Lebenswerk nicht nur mit dem von Coco Chanel und Christian Dior verglich, sondern es sogar über diese stellte und Laurent als Genie bezeichnete. Für jeden Typ Frau ist die von ihm geschaffene Mode wie geschaffen und besitzt ein hohes Maß an Individualität und Eigensinn.

Bewerte diesen Beitrag:
1
Yubari Melone: eine Delikatesse aus Japan
Mykonos genießen – Luxusurlaub im Hotel San Giorgi...
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 23. Oktober 2017


Abonniere unseren Newsletter und gewinne eine Flasche Champagner.