Dass Gegenwartskunst auch abseits von Gerhard Richter, Georg Baselitz und Neo Rauch eine attraktive Investitionsanlage darstellt, beweist das diesjährige „Artist in Residence“-Programm von Bad Gastein. Die Hamburger Kunstsammlerin Andrea von Goetz und Schwanenfließ lud zum fünften Mal junge Künstler in den österreichischen Kurort 100 Kilometer südl...
Am 12. Mai 1921 in Krefeld geboren und am 23. Januar 1986 in Düsseldorf verstorben, schuf Joseph Beuys mit seinen künstlerischen Initiativen eine spektakuläre Basis für noch heute weltweit kontroverse Diskussionen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man sich gerade die berühmte „Fettecke“ und die „unbetitelt (Badewanne)“  vor Augen führt oder sei...
Ausdrucksstarke Skulpturen gehören zu den Meisterwerken von Fritz Klimsch. Angelehnt an sein großes Vorbild Auguste Rodin erweckt er mit seinen Exponaten beim geneigten Betrachter Emotionen, Erstaunen und den Wunsch, den Linien der Protagonisten mit den Fingerspitzen zu folgen und die Wärme zu spüren, die etwa die Bronze „Beschaulichkeit“  ode...
Otto Piene wurde im April 1928 in Laasphe geboren und wuchs in Lübbecke auf. Nach dem Abitur studierte er von 1949 bis 1950 Kunsterziehung und Malerei an der Akademie in München und von 1950 bis 1953 an der Düsseldorfer Akademie. on 1951 bis 1964 dozierte er an der Düsseldorfer Modeschule und studierte währenddessen (1953 bis 1957) an der Kölner Un...
Renée Sintenis kam am 20. März 1888 im polnischen Glatz zur Welt und wuchs anschließend in Neuruppin auf. Die Familie übersiedelte zunächst nach Stuttgart und im Jahr 1905 nach Berlin, da der Vater, ein anerkannter Jurist, eine Anstellung am Kammergericht annahm. Im Zeichenunterricht und anschließend während des Studiums bei Wilhelm Haverkamp und L...
Helge Leiberg kam am 27. Oktober 1954 in Dresden zur Welt. Er ist für seine surreal anmutenden Figuren, die er in schnellen Pinselstrichen auf die Leinwand bannt, ebenso bekannt wie für die Skulpturen, die den Anschein erwecken, jeden Moment ihre Bewegung wieder aufzunehmen, um zu tanzen und zu springen. Intention und Realisation Helge Leiberg sieh...
Der deutsche Maler Carlo Mense, den man der Neuen Sachlichkeit und dem Rheinischen Expressionismus zuordnet, wurde am 13. Mai 1886 in Rheine geboren und verstarb am 11. August 1965 in Königswinter. Der kunstvolle Mensch Bereits kurz nach Aufnahme seiner kaufmännischen Lehre brach er diese ab und widmete sich fortan der Malerei. Von 1906 bis 1908 ab...
Unter dem Begriff der russischen Avantgarde wird eine künstlerische Zeit in Russland zusammengefasst, die sowohl die Literatur als auch die Bildende Kunst und Musik umfasst. Außerdem gehörten zahlreiche künstlerische Arbeiten am Theater dazu, von Plakatentwürfen über Bühnenbilder bis zu Kostümentwürfen. Die zeitliche Einordnung der russischen Avant...
Die kunstgeschichtliche Ära des Barock fällt in die Zeit zwischen etwa 1570 und 1770. Innerhalb dieser zweihundert Jahre wurde noch eine Unterscheidung zwischen Frühbarock, Hochbarock und Spätbarock gemacht, wobei die letzte Zeit zwischen etwa 1720 und 1770 auch unter dem Namen Rokoko bekannt wurde. Ein Teil dieser Kunstrichtung, die sich vor allem...
Ende des 19. Jahrhunderts entstand in der Malerei der Deutsche Impressionismus, und gilt als erste moderne Kunstströmung im Land. Sie überdauerte die Jahrhundertwende und reichte etwa bis zum I. Weltkrieg, ehe sie vom Expressionismus abgelöst wurde. Diese Umstände führten zum Deutschen Impressionismus Staatlicherseits gefördert war zu dieser Zeit d...
Diese Anlehnung an die Pop Art des englischen Sprachraumes stammt aus den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts. Als Wiege innerhalb Deutschlands gilt Düsseldorf, von wo sich die Kunstrichtung über West-Berlin in verschiedene andere große Städte ausbereitete. Welche Umstände führten zur German Pop Art? In den 50er Jahren war die Pop Art in England und A...
Die Kunstrichtung des Impressionismus trat Mitte des 19. Jahrhunderts ihren Siegeszug von Frankreich aus durch ganz Europa an. Doch was steckt eigentlich dahinter, was war das Neue daran? Der Begriff entstammt dem lateinischen Wort für „Eindruck“, welches –impressio- bedeutet. In einer ersten Ausstellung der französischen Künstler dieser Kunstart h...
Die Epoche des Klassizismus, als Nachfolger des Spätbarocks, der auch unter dem Namen Rokoko bekannt ist, fällt in die Zeit zwischen 1765 und 1840. Ein sehr bekannter Teil des Klassizismus ist das Biedermeier. Unter anderem in der Malerei war die Romantik ein bedeutender Teil des Klassizismus. Die politischen Umstände und Voraussetzungen des Klassi...
Beim Kolorismus, der Begriff ist vom lateinischen „Color“ für Farbe abgeleitet, ist eine Gestaltungsweise der Malerei. Dabei geht es in erhöhtem Maße um Farbe. Der Kolorismus ist eine Art der Malerei, bei der Konturen und zeichnerische Darstellungen in den Hintergrund treten zugunsten der farbigen Kompositionen. Die Umstände, die zur Malerei des Ko...
Die Kunstrichtung des Minimalismus kam zu Beginn der 60er Jahre aus den USA nach Europa. Sie wird zunächst in der Bildenden Kunst ausgedrückt, erfasst rund 20 Jahre später aber auch die Architektur. Technik und Merkmale des Minimalismus Der Minimalismus lebt von der Logik und Klarheit, vor allem durch das Reduzieren auf Einfaches und Übersichtliche...
Der Realismus in der Kunst wurde Mitte des 19. Jahrhunderts als Gegensatz zu Klassizismus und Romantik aufgefasst. Der Begriff leitet sich vom lateinischen „realis“ – die Sache betreffend – ab. In der Strömung des Realismus geht es um die Alltäglichkeit und Sachlichkeit, die im Kunstwerk wiederkehren soll. Welche politischen Hintergründe führten zu...
Die Gotik begegnet uns oft in der Architektur. Doch sie war ebenso eine Kunstrichtung des Mittelaltes, die zwischen Früh-, Hoch- und Spätgotik unterschieden wurde. Ihre Zeit reichte etwa von der 1150 bis um 1500. Sowohl in der Malerei als auch in der Bildhauerei wurden im Nachhinein viele Werke dieser Epoche zugesprochen. Das politische und gesells...
Die künstlerische Epoche der Renaissance fällt in die Zeit des 15. und 16. Jahrhunderts. Allerdings wurde der Begriff erst im 19. Jahrhundert entwickelt, und bedeutet soviel wie „Wiedergeburt“, was dem Französischen entspringt. Der Begriff bezieht sich darauf, dass die Künstler jener Zeit bemüht waren, die Kunst der römischen und griechischen Antik...
Als Jugendstil wird eine künstlerische Epoche genannt, die im ausklingenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert lag. Der Name entstand lediglich durch eine Kulturzeitschrift, die „Jugend“ hieß, und um 1895 erstmals erschien. Zwei Jahre später gab es die Sächsisch-Thüringische Industrie-und Gewerbeausstellung in Leipzig, bei der die ersten sogenannt...
Der Surrealismus hat nicht nur in der Kunst, sondern in verschiedenen Lebensbereichen in den 20er Jahren gegen Traditionelles rebelliert. Das Ausdrucksmittel wird in der Bildenden Kunst ebenso genutzt wie in der Literatur und im Film. Von absurd bis Fantasie – nur nicht normal – das ist das Leitbild des Surrealismus. Der Begriff bedeutet zum einen ...
In der klassischen Moderne trat eine gegenstandslose Malweise hervor, die sich in verschiedenen Strömungen zeigte. Sie wird allgemein als abstrakte Malerei bezeichnet. Ohne dass dabei Gegenstände wiedergegeben werden, erfolgen Kompositionen von Kontrasten und Farben oder auch geometrischen Formen. Diese Kunstrichtung kam am Anfang des 20. Jahrhunde...
Bilderrahmen sind heute in so unzähligen Arten und Formen gebräuchlich, wie der Inhalt verschieden ist. Doch seit wann werden solche Rahmen eigentlich benutzt und wie kam die Idee auf, feste Materialien zu nutzen und den Inhalt wechseln zu können? Die Anfänge des Bilderrahmens Rahmen waren früher zunächst nur bei Kirchenbildern gebräuchlich. Vor al...
Alle Plattformen und Möglichkeiten, in denen heute Bildende Kunst gekauft und verkauft werden kann, werden in ihrer Gesamtheit als Kunstmarkt bezeichnet. Ist der Markt (z.B. eine Galerie) nicht allzu groß, wird unterschieden – entweder in Malerei, Bildhauerei oder Grafik, oder in die Stilrichtung bzw. Zeiteinteilung, wie Klassische Moderne, zeitgen...
Das Flachdruckverfahren kennt viele Möglichkeiten – die Lithografie ist die Älteste davon. Im 19. Jahrhundert war es das am weit verbreitetste Verfahren überhaupt, um farbig drucken zu können, da eine größere Auflage gar nicht anders möglich war.   Die sogenannte Steinzeichnung, also die Vorlage, wird von einem Lithografen auf einem Lithografi...
Der Kupferstich ist ein grafisches Tiefdruckverfahren, bei dem das Bild mittels eines Grabstichels in die Kupferplatte gegraben wird. Will man dann mit einer Presse drucken, nehmen die entstandenen Linien die Farbe der Walze auf. Da die Art des Kupferstichs aus der Metallverarbeitung kam, zum Beispiel um Waffen zu verzieren, waren die ersten Kupfer...
Diese spezielle Art des Druckes wird vor allem zur Reproduktion von Kunstwerken angewendet. Denn ein normaler Farbdruck umfasst nicht das große Spektrum der beim Malen verwendeten Farben, wobei Gold-und Silber besonders schwierig sind. Je mehr Farben für einen Kunstdruck verwendet wurden, so näher liegt er am Original. Beim Kauf ist die Zahl der Dr...
Kunstgegenstände, zumeist Bilder, müssen fachgerecht gelagert werden, damit sie nicht an einem Wertverlust oder gar Beschädigungen leiden. Um so mehr gilt dies, wenn die guten Stücke transportiert werden. Denn dann ist die Gefahr besonders hoch, dass sie beschädigt oder gar entwendet werden. Aus diesem Grund sollte ein Unternehmen mit dem Transport...
Fast alle Bestell-und Kaufvorgänge sind heute via Internet möglich. So wundert es nicht, dass auch der Kunsthandel zum Teil online abgewickelt wird. Dabei gibt es einiges zu beachten, wenn Käufer und Verkäufer mit der Abwicklung des Deals zufrieden sein wollen. Manche der Onlineplattformen gehören zu Museen oder Galerien, und haben viel Geld im Rüc...
Solange wie die Kunst selbst alt ist, und vor allem seit damit der eine oder andere Groschen verdient wurde, gibt es auch das Fälscherhandwerk, besonders in der Malerei. Während die großen Maler vergangener Tage oft zu ihren Lebzeiten wenig Ruhm genießen konnten, sind ihre Werke heute heiß begehrt und sündhaft teuer. Selbst Künstler aus jüngerer Ze...
Tresore und Freeports dienen der sicheren Aufbewahrung von Wertgegenständen, wie beispielsweise auch Kunstartikeln. Deshalb ist es wichtig, sich als Besitzer solcher wertvollen Gegenstände mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Wie ist ein sicherer Tresor aufgebaut? Viele Tresore – von Spezialbauten abgesehen- haben einen ähnlichen Aufbau. Sie beste...
In den letzten Jahren gab es mehrere Preissprünge bei Verkäufen und Auktionen von Kunstobjekten. Demzufolge verwundert es nicht, dass sich viele Meldungen über hohe Preise fast überschlagen. Immer mehr Spekulanten versuchen ihr Glück mit Kunst – und der ideele Wert, die Kunst an sich, treten dadurch in den Hintergrund. Wie beurteilt man den Wert vo...
Die Restaurierung von Kunst erfordert viel handwerkliches Geschick, Talent und das Wissen um die Maltechniken und Materialien jener Zeit. Doch, wie wird man zum Restaurator? Akademische Ausbildung zum Kunstrestaurator Für die komplexe Ausbildung zum Kunstrestaurator ist ein Hochschulstudium notwendig. Künstlerisches Einfühlungsvermögen und handwerk...
Die verbotene Kunst war immer ein Ergebnis der politischen und/oder religiösen Umstände. Niemals hat ein Kunstwerk verboten werden können, weil es an sich einen verbotswürdigen Anlass gab, sondern nur, weil es zu einer Zeit populär war, geschaffen wurde oder Bekanntheit erlangte, in der der Inhalt den politischen oder religiösen Machtverhältnissen ...
Nicht jeder Unternehmer kann automatisch seine Aufwendungen für den Kauf von Kunst von der Steuer absetzen. Die Unterscheidung ist, wie bekannt oder unbekannt ein Künstler ist. Das Werk eines bekannten Künstlers wird – nach Auffassung des Fiskus- mit der Zeit an Wert steigen – deshalb ist es nicht abzugsfähig. Abschreiben lassen sich aber Gegenstän...
Kunst findet nicht nur in Museen und Galerien statt. Auch das Internet, TV und Radio sind mit der Kunst beschäftigt, wobei das Internet eine ganz eigene Rolle einnimmt. Radio und Fernsehen haben sich aber nicht vertreiben lassen und bieten Kunstinteressierten jede Menge Sendungen und Formate, die sich damit beschäftigten. Man muss sie nur finden. K...
Ein Katalog muss sein, um der Ausstellung oder den Künstler als Einzelperson zu bewerben. Doch nicht immer ist ein Verein an Bord oder ein Museum, dass eine ohnehin eine Veröffentlichung plant und dies kombinieren kann. Der Kunstkatalog - wichtig oder verzichtbar? Wichtig! Denn der Katalog ist ein unumgängliches Instrument der Werbung. Er sollte we...
Ein Kunststudium kann an einer Hochschule, Fachhochschule oder Universität aufgenommen werden. Damit man dort die Chance auf einen Studienplatz erhält, muss eine Mappe mit Arbeiten vorgelegt werden. Ein allgemeingültiges Rezept, wie diese aussehen muss, gibt es nicht. Denn jede Hochschule und vor allem jeder Professor stellen andere Anforderungen. ...
Ebenso vielfältig und umfassend wie eine Skulptur sein kann, ist auch die Bandbreite der Materialien, die dafür in Frage kommen. Fast jede Art von Natur-Stoff kommt dafür in Frage, ob Stein oder Holz, Ton und vieles mehr. Und natürlich sind auch Materialien möglich, die schon bearbeitet wurden. Gerade in neuerer Zeit sind Mixturen von Material im K...
Kunstmessen sind Verkaufsveranstaltungen für künstlerische Objekte. Dazu gehört unter anderem die Malerei oder auch die Bildhauerei. Die Aussteller sind dabei in der Regel nicht die einzelnen Künstler, sondern zum Beispiel Galerien. Die Geschichte der Kunstmessen Die erste Weltausstellung 1851 wird als Gründung der Kunstmessen angesehen. In Deutsch...
Ein Studium der Kunstgeschichte kann an verschiedenen Universitäten in Deutschland oder im Ausland aufgenommen werden. An den meisten Hochschulen ist das Studium in Bachelorabschluss und darauf aufbauenden Master-Studiengang geteilt. Beispielstudium Haben Sie an einer beliebigen Universität den Bachelor-Abschluss in Kunstgeschichte erfolgreich geme...
Bilder sind in (fast) jeder Wohnung zu finden. Sie schmücken die Räume und haben zumeist einen engeren Bezug zu den Bewohnern. Erinnerungen an Urlaube, Gemäldereproduktionen, die besonders gefallen, Fotos, Gemälde, Collagen die Reihe ließe sich beliebig fortsetzen. Doch gerade wer in gemieteten Räumen wohnt oder arbeitet, kann nicht in jede Wand be...
Als eine der ältesten bekannten Kunstmethoden ist die Wandmalerei bekannt. Dabei wird das Bild so gemalt, dass es fest mit der Wand verbunden ist und nicht ortsverändert werden kann. Bei der Wandmalerei unterscheiden Experten zwischen der strengen Wandmalerei, bei der das Flächige der Wand erhalten und betont wird. Bei illusionistischer Wandmalerei...
Wer Farben und Kleber zum Basteln braucht, geht üblicherweise in den Supermarkt oder den Bastlerbedarf, die um die Ecke liegen. Doch was es dort gibt, sind die Materialien für den täglichen Hausgebrauch und eventuell noch für den Schulbedarf der Kinder. Wer wirklich künstlerisch tätig sein möchte, und dafür spezielle Materialien braucht, findet dor...
Die künstlerische Fotografie wird so beschrieben: „als künstlerische Fotografie oder Kunstfotografie werden Anwendungen fotografischer Mittel bezeichnet, bei denen ein inhaltliches oder formales Anliegen ausgedrückt werden soll“. Doch wann ist ein Foto einfach ein Foto, und wann ist es Kunst? Der Hintergrund der künstlerischen Fotografie Natürlich ...
Der Begriff der Kunst im öffentlichen Raum umfasst alle Kunstwerke, die öffentlich zugänglich sind, wie in Parks oder auf Straßen. Ein anderer bekannter Begriff dafür ist Public Art. Diese spezielle Art des Kunstschaffens wird inzwischen als eigener Studiengang angeboten. Die Geschichte der Entstehung Erst im 19. Jahrhundert entwickelte sich der „ö...
Unter christlicher Kunst werden alle Bereiche der Kunst verstanden, die einen religiösen Inhalt haben. Das kann die Musik ebenso sein wie Malerei, Architektur oder dergleichen. Dabei wird von Experten eine Unterscheidung getroffen: die Bildtheologie und die Bildästhetik. Bei Ersterem ist die Religion der Inhalt der Kunst; oft geht es um die biblisc...
Das auch unter der Abkürzung ALR bekannte Register Art-Loss ist die größte Datenbank verlorengegangener Kunstgegenstände der Welt. Sie besteht seit 1991 und wurde von einem Zusammenschluss gegründet, deren Mitglieder aus den verschiedensten Gründen Interesse daran haben, verlorene und gestohlene Kunstschätze wiederzufinden bzw. deren Verlust aufzuk...
Kunstwerke der bildenden Kunst werden von der Kunstkritik beurteilt – nicht immer im Sinne des Künstlers und der Betrachter. Das kunstinteressierte Publikum soll über den Wert der gegenwertigen Kunst ebenso aufgeklärt werden, wie es eine Neubewertung älterer Kunstwerke gibt. Der Kunsthandel benötigt derweil Expertisen zu Kunstwerken, die ebenfalls ...
Dieser Sammelbegriff umfasst verschiedene Werke, die in Netzen oder Netzwerken stattfinden. Das können analoge Netze (z.B. Mail Art) oder auch künstlerische Arbeiten im Internet oder Mobilfunknetzen sein. Die digitale Kunst Internetdienste wie Websites und Mailboxen können durchaus unverzichtbare Mittel für die Interaktion sein – es kann um Texte, ...
Die Kleinkunst begegnet den Menschen in relativ kleinen Räumen, in denen mit geringem personellen und finanziell-technischen Aufwand Theater oder Musik aufgeführt wird. Seit den 20er Jahren wird der Begriff angewendet, um kabarettistische und ähnliche Vorführungen im kleinen Rahmen zu bezeichnen. Beispiele für die Kleinkunst Dazu gehören neben dem ...
Die Moderne Kunst kann nicht so scharf umrissen werden, wie etwa das Zeitalter des Barock oder ähnliche Kunstrichtungen. Auf alle Fälle zählen zur Modernen Kunst die avantgardistischen Kunstwerke des 20. Jahrhunderts. Begriff und Geschichte Heute spricht man eher von der Kunst der Moderne, wobei eine Abgrenzung zur sogenannten zeitgenössischen Kuns...
Ein Teil der deutschen Sozialversicherung ist die Künstlersozialversicherung. Damit können freiberuflich tätige Künstler und Publizisten eine gesetzliche Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung in Anspruch nehmen. Sie zahlen dort nur in etwa den Anteil, wie ihn Arbeitnehmer zahlen müssen. Die in Wilhelmshaven ansässige Kasse ist zwar nicht selbsts...
Großes Interesse herrscht verständlicherweise unter den Studenten, wenn es um die Vergabe eines Stipendiums geht. Die Geldnot, der Studenten chronisch ausgesetzt sind, ist vor allem unter Kunststudenten weit verbreitet, weil sie durch ihre künstlerischen Arbeiten wenig Zeit für studienbegleitende Jobs haben. Um die Kunst zu fördern, wurden in Deuts...
Praemium Imperiale – der Weltkulturpreis, der auch Nobelpreis der Kunst genannt wird, ist eine der höchsten Auszeichnungen, die ein Künstler erhalten kann. Er wird jährlich in Japan vergeben. Das Preisgeld beträgt 15 Millionen Yen, was ungefähr 115.000 Euro entspricht. Vergeben wird der Preis vom Japan Art Association, die einen Künstler aussuchen,...
Bei einer Kunststiftung handelt es sich um eine Einrichtung, die sich für Kunstwerke einsetzt. Dabei geht es um den Erwerb und die Schöpfung von Kunstwerken, die dann zumeist in Ausstellungen gezeigt werden. Eine solche Stiftung kann aus privaten oder öffentlichen Mitteln finanziert sein, oder auch einer Mischung aus beidem. Sie kann sich beispiels...