Düsseldorf und die Top-Autohäuser: Eleganz in Perfektion

Düsseldorf ist bekannt als Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen. Sie ist Kunst- und Modemetropole sowie Trendsetterin für Menschen, die Luxus lieben. Man schlendert durch Nobelboutiquen oder lässt sich in exklusiven Parfümerien die schönsten Düfte der Welt präsentieren.


Wer ein Faible für rassige Sportwagen und elegante Limousinen hat, schaut in die Top-Autohäuser und wählt seinen Lieblingsboliden aus dem facettenreichen Portfolio. Wir haben uns für Sie auf die Suche nach den bedeutenden Autohäusern der Stadt gemacht, die wir Ihnen nun präsentieren möchten. Bei der Auswahl legten wir den Fokus auf die Nobelmarken; ein Ranking war für uns bei der Auflistung jedoch nicht von Bedeutung.


Das sind die Autohäuser in Düsseldorf:

Gottfried Schultz Düsseldorf​


Die Unternehmensgruppe Gottfried Schultz unterhält an Rhein und Ruhr gleich 28 Betriebe und ist damit der größte Vertragspartner für die Marken innerhalb des Volkswagen-Konzerns. Bereits 1924 gründete Gottfried Schultz (1903-1980) ein Unternehmen in Essen und vertrieb dort Wagen der Marke Nash sowie Gebrauchtwagen.

Um 1930 wurde er zum Horch-Vertragshändler. Als sich Horch, Wanderer, Audi und DKW zur „Auto Union" zusammenschlossen, führte er in seinem Unternehmen auch diese Marken. Später kooperierte er mit dem Volkswagen-Werk in Wolfsburg und unterzeichnete 1946 einen Vertrag über den Vertrieb des VW Käfers an Privatpersonen. Drei Jahre später eröffnete er in Düsseldorf die erste Niederlassung, die noch heute richtungsweisend für die Erfolge der Unternehmensgruppe ist.

Seit 2004 kümmert man sich auf der „Automeile Höherweg" auf einem ca. 150.000 Quadratmeter großen Gelände um die Wünsche der Kunden. Elegante Volkswagenmodelle stehen ebenso zur Disposition wie die Fahrzeuge der Nobelmarke Bentley. Dabei spielt es kaum eine große Rolle, ob der solvente Luxusliebhaber eher den Bentley Continental GT bevorzugt oder sich für die neuesten Modelle des offiziellen Hoflieferanten der britischen Königsfamilie interessiert. Auf der Oberbilker Allee befindet sich das Audi-Zentrum Düsseldorf.

Hier schwelgt man in Modellvarianten zwischen A1 und A8, Q2 bis Q8 und neuen TT-Modellen oder wählt einen der rassigen R8- Sportboliden. Schließlich werden auch hier Fahrträume wahr. Das Porsche-Zentrum Düsseldorf residiert auf der Klaus-Bungert-Straße, wo man sich trifft, wenn es um Design und Sportlichkeit geht, um „Dreamsharing" oder darum, den nächsten Kurvenhunger auf edelste Art und Weise zu stillen. Die neuesten Studien werden hier ebenso präsentiert wie die ganz großen Klassiker.

 

LUEG sportivo GmbH, Meerbusch​

In Meerbusch, am Rande von Düsseldorf, ist die Firma LUEG sportivo GmbH ansässig. Sie zählt zur LUEG-Unternehmensgruppe und ist im Rhein-Ruhr-Gebiet als größtes Handelszentrum für Ferrari und Maserati bekannt. Aktuelle Neufahrzeuge und hochwertige Gebrauchtwagen prägen das Angebot jenes Unternehmens, für das Friedrich Lueg im Jahr 1868 den Grundstein legte. Mobilität war ihm in dieser Zeit sehr wichtig, daher versuchte er sein Glück mit der Produktion von Kutschen und eröffnete einige Zeit später – am 01.10.1868 – in Bochum eine Wagenfabrik, in der er elegante neue und gebrauchte Modelle verkaufte.

Mit diesem Konzept etablierte sich der junge Mann schnell und war in der Lage, seiner Kundschaft die diversen Modelle von der offenen bis zur geschlossenen Kutsche anzubieten. Dabei blieb er seiner Maxime treu, wonach er Unikate für die höchsten Ansprüche fertigte. Zu diesem Zweck arbeitete er mit zahlreichen talentierten Handwerkern aus unterschiedlichen Branchen zusammen.

Keine Elemente zur Anzeige vorhanden

Noch heute basiert das LUEG-Konzept auf Qualität, Noblesse und Eleganz. Daher hat man sich in Meerbusch den beiden Marken Ferrari und Maserati verschrieben und bietet damit rassig-elegante Modelle an – getreu den Leitsätzen „Pure Leidenschaft – höchste Performance" (Ferrari) und „Exklusivität und Understatement" (Maserati).


Wer sich in die „LUEG sportivo"-Welt begibt, wird seine Freude an den Fahrzeugen der beiden Luxusmarken haben. Zu den beliebten Ferrari-Modellen zählen 488 GTB, 488 Spider, California T, F12berlinetta, GTC4 Lusso und GTC4 Lusso T. In der Maserati-Übersicht befinden sich beispielsweise die Modelle Ghibli, Gran Cabrio, Gran Turismo, Levante und Quattroporte – sie alle sind ultraluxuriös und unbeschreiblich eindrucksvoll.


Moll Sportwagen Düsseldorf​

Mit mehr als zehn Niederlassungen ist die Firma Moll in und um Düsseldorf vertreten und gehört damit zu den größten deutschen Händlern. Seit 1932 repräsentiert der Name Moll exzellentes Fachwissen rund um das Automobil. Adelbert Moll, der Firmengründer, startete 1926 seine berufliche Laufbahn als Automechaniker.

Recht schnell wurde sein Talent deutlich, denn bereits im Alter von 21 Jahren legte der die Meisterprüfung ab und wurde 1931 „staatlicher Werksmeister für Maschinenbau und Elektrotechnik". Ihm wurde spätestens zu diesem Zeitpunkt klar, dass er sich einfach selbständig machen musste.

Sein Mut und eine große Portion Selbstvertrauen waren ihm dabei behilflich, jenes Unternehmen aufzubauen, das heute immer noch Stärke, Fachwissen und viel Feingefühl in Sachen edler Fahrzeuge demonstriert.

Neben Kernmarken wie VW und Audi spezialisiert man sich heute unter anderem auf den Vertrieb der eleganten Sportwagen von Aston Martin, die in einem eigens für sie entwickelten Showroom an der Willstätter Straße in Heerdt präsentiert werden. Dieser ist bis heute deutschlandweit das einzige freistehende Exemplar im legendären Corporate Design der Firma Aston Martin. Auf der Rather Straße dagegen zeigt man die Edelboliden von Lamborghini – ob Aventador, Huracán Spyder oder diverse Sondereditionen.

Wer beim Begriff „Lamborghini" lediglich an die ultraflachen und ultraschnellen Sport- und Rennwagen denkt, sollte sich schnell einmal das Modell Urus anschauen. Dabei handelt es sich nämlich um ein ganz besonderes SUV: ein SUPERSportUtilityVehicle. Es ist elegant, sportlich und gleichzeitig geländegängig. Es eignet sich also für Fahrten in die Stadt ebenso wie für den besonderen Offroad-Ausflug.

Man sieht: Auch Lamborghini weiß, wie man Fahr-Sehnsüchte weckt. Die Moll-Luxus-Liste wäre ohne Jaguar nicht komplett. Am Seestern findet man die Luxusfahrzeuge mit der springenden Raubkatze im Emblem – etwa den Jaguar XF Sportbrake, der mit unwiderstehlichem Design, atemberaubender Sportlichkeit und eindrucksvollem Facettenreichtum punktet. Beim SUV Jaguar I-Pace steht die vollelektronische Performance im Vordergrund, während sich der Jaguar E-Pace als Kompakt-SUV präsentiert.

Mit der Jaguar Ingenium Edition haben die Entwickler durch fortschrittliche Technologien die Zukunft gewissermaßen in die Gegenwart geholt, denn die Turbodieselmotoren bestehen beispielsweise vollständig aus Aluminium und gewährleisten durch das geringere Gewicht bessere Effizienz und Laufkultur sowie maximale Leistungsentfaltung.

 

BMW-Niederlassung Düsseldorf


Gleich mit zwei Niederlassungen ist die Firma BMW in Düsseldorf vertreten: auf der Grafenberger Allee und in Rath auf der Theodorstraße. Das Gebrauchtwagenzentrum befindet sich ebenfalls auf der Grafenberger Allee. – Die Rapp Motorenwerke GmbH gelten als Vorgänger der „Bayerischen Motoren Werke AG". Karl Rapp gründete das Unternehmen im Jahr 1913. Vier Jahre später benannte man sich in BMW GmbH und 1918 in BMW AG um.

Man entwickelte kriegsbedingt zunächst Flugmotoren. Als der Friedensvertrag nach dem Ersten Weltkrieg dies aber innerhalb der nächsten fünf Jahre verbot, verließ der Hauptaktionär Castiglioni die Firma, nahm die Namensrechte an BMW mit und wechselte zu den „Bayerischen Flugzeugwerken". Nachdem man 1928 die Fahrzeugfabrik Eisenach A.G. übernahm, startete man 1929 mit der Produktion des ersten Serienautomobils und nannte es 3/15 PS bzw. DA2.

Ihre persönliche Einladung
www.BestSecret.com -