Der Luganer See - paradiesische Landschaften

Dort, wo sich Italien und die Schweiz das Grenzgebiet teilen, liegt das maritime Kleinod, der Luganer See. Er zählt mit seinen hübschen Ortschaften und atemberaubenden Bergpanoramen zu den begehrten Reisezielen - aber auch mit großartigen Villen und edlen Häusern zu den erklärten Residenzen dieser Region. Im südlichsten Zipfel des Kantons Tessin liegt der Luganer See und zählt teilweise sowohl zu Italien als auch zur Schweiz. Seine ungewöhnlich verästelte Form resultiert aus der Eiszeit, als zwei Gletscher zusammentrafen. Der fast 50 Quadratkilometer umfassende See misst an seiner tiefsten Stelle imposante 288 Meter und ist am besten mit dem Boot zu erkunden. Er wird flankiert vom Lago Maggiore im Westen und dem Lago di Como im Osten. Zahlreiche Rad- und Wanderwege weben ein wunderbares Exkursionsnetz um dieses maritime Trio.

Viele Wege führen an den Lago di Lugano

Der Luganer See, auch Lago di Lugano oder Ceresio genannt, ist mit dem Wagen bequem zu erreichen. Aus der Region Kempten und Bodensee kommend, folgen Sie der Europastraße E43 und gelangen über Chur nach Bellinzona. Aus Richtung Basel erreichen Sie Bellinzona via Luzern über die Europastraße E35.

Anschließend folgen Sie der Beschilderung nach Lugano, der größten Stadt am See. Wesentlich schneller gestaltet sich die Anreise mit dem Flugzeug. Dazu landen Sie auf dem internationalen Flughafen Lugano Airport, der u.a. regelmäßig aus Zürich und Genf angeflogen wird. Auf der mittlerweile auf 1.420 Meter verlängerten Start- und Landebahn werden ebenfalls Privatjets willkommen geheißen, zu denen u.a. Flugzeuge wie ein Boeing Business Jet, eine Dassault Falcon oder die Gulfstream zählen.

Wie man sich bettet, so genießt man

Natürlich bietet der Luganer See mit seinen zahlreichen Luxushotels auch edlen Übernachtungskomfort. Allein in Lugano liest sich das Hotellerie-Ensemble wie ein „Who-is-Who" der Nobelherbergen. Historische Residenzen haben sich nach aufwändigen Restaurierungen und Renovierungen in edle Luxusunterkünfte verwandelt. 

So etwa die Villa Principe Leopoldo, die auf der „Collina d'Oro" hoch über Lugano thront. Hier, in der Sommerresidenz seiner Familie, lebte Prinz Friedrich Leopold bis zu seinem Tode im Jahr 1931.

Illustre Gäste aus den großen europäischen Adelshäusern residierten in dieser Villa im 19. und 20. Jahrhundert ebenso wie – nach der Umgestaltung in ein Hotel seit 1986 – wohlhabendes Klientel aus aller Welt.

Ein weiteres Fünf-Sterne-Haus ist die Villa Castagnola, die im Jahr 1880 als russische Familienresidenz am See erbaut wurde. Heute sind es die eleganten Zimmer und Suiten, die den Blick auf den herrlichen Park oder den malerischen See ermöglichen.

Mediterranes Klima und einzigartige Seeimpressionen

Das mediterrane Klima zeichnet mitverantwortlich für die große Beliebtheit des Luganer Sees. Schließlich lässt es sich hier wunderbar entspannen. Wanderrouten führen um den See, mit dem Mountainbike kommt man zügig in das Hinterland, Seilbahnen führen auf die Berggipfel, und vom Schiff aus bewundert man das grandiose Uferpanorama einmal aus einer ganz anderen Perspektive. 

Der höchste Aussichtsberg ist der Monte Generoso, dessen 1.700 Meter hohen Gipfel man von Capolago aus mit der Zahnradbahn erreicht. Zwei weitere Seilbahnen führen auf die „Luganer Hausberge" Monte Brè und Monte San Salvatore. Als Weltnaturerbe wurde der Monte San Giorgio von der UNESCO ausgezeichnet, denn wichtige Fossilfunde und seltene Pflanzen machen ihn zu einem bemerkenswerten Zeitzeugen.

Und auch viele schöne Ortschaften verzaubern in Sekundenschnelle ihre Besucher, etwa das kleine Morcote mit sakralen Bauten, prachtvollen Patrizierhäusern oder dem legendären Parco Scherrer mit seinem ägyptischen Tempel. In Campione d´Italia liegt die Wallfahrtskirche Santa Maria di Ghirli mit ihrem Freskenzyklus aus dem 14. Jahrhundert. In Montognola befindet sich außerdem das Hermann-Hesse-Museum.

Denn der Luganer See übte auch auf den berühmten Schriftsteller einen solch großen Zauber aus, dass dieser sich dazu entschloss, seit seinem 42. Lebensjahr hier zu wohnen.

Charmante Luxus-Übernachtungen empfiehlt Laxary in der Villa Principe Leopoldo oder Villa Castagnola.

Bewerte diesen Beitrag:
3
Luxus pur: Mit dem Rovos Rail durch das Südliche A...
Botswana: Das Land, in dem der Weg bereits zum Zie...
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Samstag, 25. November 2017


Abonniere unseren Newsletter und gewinne eine Flasche Champagner.