Eine Reise in die Vergangenheit

Wenn pure Natur auf Luxus trifft: The Ghan, Australien

Heute ist The Ghan immer noch eine imposante Erscheinung. Er wird von zwei Diesellokomotiven gezogen, von denen eine als Ersatzlokomotive fungiert, falls die andere einmal ausfällt. Schließlich sind die Entfernungen im Zentrum von Australien viel zu groß, als dass man im Zweifelsfall eine neue Lokomotive herbeiholen könnte. In der Regel hat The Ghan eine Länge von knapp mehr als 400 Metern als Doppelzug bringt er es durchschnittlich sogar bis auf stattliche 774 Meter.

Normalerweise setzt sich der Luxuszug The Ghan aus folgenden Wagen zusammen:

In der Luxusklasse gibt es einen Reisezugwagen der Kategorie Platinum. Hier haben die Abteile die doppelte Größe, die Doppelbetten sind nebeneinander angeordnet und die Gäste werden mit gehobenem Service verwöhnt. Zusätzlich können in dieser Kategorie Salonwagen privat angemietet werden, die man an den Zug ankoppelt.

In der Ersten Klasse gibt es fünf Schlafwagen mit dem Prädikat „Gold Service“. Sie bieten Einzel- und Zweibettabteile, einen Speisewagen und einen Salonwagen.

In der Zweiten Klasse nutzen Gäste einen Reisezugwagen („Red Kangaroo“), einen Großraumwagen mit Sitzgelegenheiten, einen Schlafwagen und einen Buffetwagen. Im Servicebereich schließen sich der Generatorwagen, der Gepäckwagen und ein Schlafwagen für das Personal an.

Bei dieser Eisenbahnfahrt der Superlative werden die Gäste, insbesondere in der Luxuskategorie, mit feinster Ausstattung und köstlichen Leckereien verwöhnt. ​

Auf höchstem Niveau

Das ultimativ private Luxuserlebnis bieten die Privatwagen, etwa die Chairman’s Carriage oder die Sir John Forrest Carriage. Hier finden je acht bzw. sechs Personen ihren komfortablen Luxus.

Privatsphäre schenken separate Küche und Essbereich, und Gäste, die sich stattdessen von den lukullischen Gaumenschmeichlern der Küchenchefs an Bord verwöhnen lassen möchten, speisen im edlen Platinum Restaurant. Und wer später Lust auf „The Great Outdoors“ hat, nutzt die Haltepunkte auf der Strecke, um sich den geplanten Ausflügen anzuschließen oder bei wirklich exklusiven „Off Train Excursions“ das australische Outback aus einer ganz anderen Perspektive zu betrachten und zu genießen.

Dazu gehören etwa die „Desert-Park“-Touren bei Alice Springs oder der Blick in die Schluchten des Katherine Rivers. Helikopterrundflüge sind dabei ebenso möglich, wie ein Ausritt oder ein ausgedehnter Spaziergang.

Grand Luxus Ocean View Estate in Costa Rica

Grand Luxus Ocean View Estate in Costa Rica

Grand Luxus Ocean View Estate in Costa RicaDiese 3-stöckige Villa samt Anwesen ist für seinen Luxus bekannt und zwar im Design als auch in der Funktion. Auf 36 Morgen Primärregenwald und am Ende der Straße gelegen, umgeben von über 200 Hektar Reservat, ist die...

mehr lesen
Ruby-Hotels: Mit Lean Luxury in die Zukunft

Ruby-Hotels: Mit Lean Luxury in die Zukunft

Ruby-Hotels: Mit Lean Luxury in die ZukunftAls wir von der Münchner Ruby-Gruppe erfuhren, wollten wir natürlich wissen, was genau diese Hotels auszeichnet, um in der Luxuskategorie ihre Gäste überzeugen zu können. Bei unserer Recherche stießen wir dann auf ein ganz...

mehr lesen
Ruby Lola Hotel eröffnet in Düsseldorf 2020

Ruby Lola Hotel eröffnet in Düsseldorf 2020

Ruby Lola Hotel eröffnet in Düsseldorf 2020Im Frühjahr 2020 eröffnet ein weiteres Haus der Ruby Gruppe in Düsseldorf. Die Ruby Lola mit 198 Zimmern liegt an der Kasernenstraße 39, im Herzen des Düsseldorfer Bankenviertels. Für das dritte Düsseldorfer Haus wurde mit...

mehr lesen