München, die bayerische Hauptstadt mit Sinn für viel Luxus

Wohl kaum eine andere deutsche Metropole wird so kontrovers diskutiert wie München. Die einen lieben „ihr Minga" für köstliche Weißwürste und Semmeln, die anderen wegen ihrer vielen Sehenswürdigkeiten. Gäste aus aller Welt zieht es auch nach München, weil sie dort luxuriöse Einkaufsmöglichkeiten vorfinden und zahlreiche Luxushotels eine außergewöhnliche Wohnatmosphäre bieten. München geht auf eine Mönchsniederlassung zurück und wurde 1158 erstmals urkundlich erwähnt. Knapp einhundert Jahre später galt sie als Sitz des bayerischen Herzogs und war ab 1328 sogar kaiserliche Residenzstadt. Seit 1506 ist sie Bayerns Hauptstadt.

Luxusversprechen rund um die Maximilianstraße

Weltbekannt ist München für die historischen Hinterlassenschaften, die man als bauliche Sehenswürdigkeiten besichtigen oder in den zahlreichen Museen erleben kann.

Internationale Kongresse, Messen und Sportveranstaltungen rücken München ebenso in den weltweiten Fokus wie das Oktoberfest, das jährlich Millionen von Besuchern in den Süden von Bayern zieht. Das Shoppingvergnügen kommt hierbei nicht zu kurz.

Als wohl eine der teuersten Straßen von Deutschland gilt die Maximilianstraße. Dieses architektonische, kulturelle und verführerische München-Schmankerl begeistert die Besucher – egal, ob es sich um Hollywood-Stars, die Münchner Lokalprominenz oder andere Multimillionäre handelt, die kurz nach München jetten, um das Beste vom Besten einzukaufen.

Auf der schnurgeraden Maximilianstraße bilden Kunst und Kultur in edlen Galerien, exklusive Designerware in eleganten Boutiquen und viele andere Luxusgegenstände eine außergewöhnliche Auswahl für die Sinne.

Beim Bummel über die elegante Flaniermeile entdeckt man auch jene Sehenswürdigkeiten, die sich zwischen Nationaltheater und dem Maximilianeum wie Perlen aneinanderreihen.

Schließlich entstand auf Veranlassung von König Max II., dem Sohn König Ludwigs I., diese prachtvolle Einkaufsstraße mit ihren typischen Bauten aus unterschiedlichen Stilepochen.

Denn der Regent wollte sich von der Bauweise abgrenzen, die sein Vater postulierte. Heute sind es weltbekannte Designerlabels wie Louis Vuitton, Armani oder Gucci, die in den historischen Gemäuern ihre Preziosen präsentieren.

Und auch edle Restaurants laden zum Verweilen und Genießen ein, so etwa der Brenner Grill mit seiner feinen italienischen Küche oder das Café Opera mit seinen kleinen Köstlichkeiten sowie klassischem Espresso und hochkarätiger Weinauswahl.

Luxuriöses Wohnambiente in München

Wer sein Haupt auf luxuriöse Kissen betten und sich von ausgiebigen Ausflügen und durchtanzten Nächten erholen möchte, wird unter den Luxushotels von München fündig. Etwa beim altehrwürdigen und sehr eleganten Hotel Vierjahreszeiten, das zu den nobelsten Adressen der Stadt zählt.

Ein im Familienbesitz stehendes Haus mit langer Tradition ist der berühmte „Bayerische Hof", der 1841 auf Wunsch König Ludwigs I. eröffnet wurde, als dieser eine komfortable Unterkunft für seine Gäste suchte.

Zu den luxuriösen Rocco Forte Hotels gehört „The Charles Hotel" auf der Sophienstraße, das mit eleganten Zimmern und Suiten und „The Spa" zu überzeugen weiß. Als schickes Boutique-Hotel gibt sich der „München Palace"; die hoteleigene „Palace Bar" zählt zu den schönsten Hotelbars der Stadt.

Wenn auch der Geschmack eine große Rolle spielt

München liefert eine fast unüberschaubare Vielfalt an edlen und ungewöhnlichen Restaurants. So kreierte etwa der Kunsthändler Axel Verwoordt im „Atelier München" eine Lokalität mit dem Flair eines Künstlerateliers und der Qualität einer Sterne-Küche. Im zum Bayerischen Hof gehörenden Restaurant zaubern der Küchenchef und sein Team wahre Kunstwerke auf die Teller: Genießen Sie edle Speisen im Silent Garden oder in einem gemütlichen Privé.

Eine Zeitreise in die 60er und 70er Jahre bietet die Bar Giornale. Hier sind Frühstück und Brunch genauso an der Tagesordnung wie schickes Barfood und exzellenter Wein, den man natürlich bei schönem Wetter auch auf der Terrasse genießt.

Und wer vor dem Besuch des legendären „P1" noch einen kleinen Zwischenstopp einlegen möchte, genießt im Traditionshaus „Gloria Palast", Münchens erstem Premium-Film-Palast, in komfortablem Ambiente eine der vielen interessanten Kinopremieren.

Lassen Sie sich von München verführen: zum Bummeln und Shoppen, zu Sightseeing und Entspannung, Party und Wellness.

Bewerte diesen Beitrag:
2
Luxusreisen in die Antarktis, der entlegensten Reg...
Chanel emanzipiert die Damenmode
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 23. Oktober 2017


Abonniere unseren Newsletter und gewinne eine Flasche Champagner.