Das sind die teuersten Luxuszug Reisen der Welt

Viele Menschen stellen wenige Ansprüche an einen Zug. Bequeme Sitze, Speisen und Getränke und eine Internetverbindung. Allenfalls entscheiden sie sich dafür, mit der ersten statt der zweiten Klasse zu reisen. Die teuerste Luxuszug Reise hat mit einer gewöhnlichen Zugreise nicht viel zu tun. Denn der Luxuszug gleicht eher einem Hotel statt einem mobilen Fahrzeug. Besonders tief in die Tasche greifen die Fahrgäste der japanischen „Seven Stars“ oder die Passagiere des außergewöhnlichen „Pride of Africa“. 

Teuerste Luxuszug Reise führt durch ganz Japan

Einen strengen Bewerbungsprozess offerieren die Mitarbeiter der „Seven Stars“. Der japanische Zug gehört zu den weltweit bekanntesten Luxuszügen. 5000 Euro zahlen die Gäste, um für eine Nacht in einer exklusiv ausgestatteten fahrenden Suite zu nächtigen. Sie genießen während dieser Zeit einen exzellenten Service: in den Luxus-Lounges, auf dem Zimmer oder beim köstlichen 7-Gänge-Dinner am Abend. Der Bewerbungsprozess dauert mehrere Monate an. Und selbst dann kommen nur wenige Menschen in den Genuss, überhaupt als Gast an Bord der „Seven Stars“ begrüßt zu werden.

Teuerste Luxuszug Reise führt durch fünf verschiedene Länder

Eine weitere der teuersten Luxuszug Reisen führt die Fahrgäste durch fünf verschiedene Länder – vom indischen Ozean bis zum Kap. Im weltweit teuersten Vergnügungszug fahren die Gäste 6000 Kilometer durch Sambia, Tansania, Simbabwe, Botswana und Südafrika. Ganz ungefährlich ist die teuerste Luxuszug Reise jedoch nicht: einerseits fahren die Afrikaner ihre Züge selbst, andererseits sind die Schienen allesamt in einem schlechten Zustand. Aus diesem Grund kann der Zug maximal 25 Kilometer in der Stunde zurücklegen. 

14.000 Euro kostet die teuerste Luxuszug Reise quer durch Afrika

 Obgleich die Gleise in einem schlechten Zustand sind, fehlt es den Gästen an nichts. Sie werden bereits in Daressalam von einer Musikkapelle empfangen. In einem der 20 Waggons kommen die Fahrgäste unter – darunter auch Menschen, die von weit her aus der Schweiz oder aus Deutschland kommen.

Sie alle fahren mit der teuersten Luxuszug Reise, um in nostalgischen Erinnerungen an vergangene Zeiten zu schwelgen: durch Brokatvorhänge, alte Polstermöbel aus vergangenen Jahrhunderten oder rustikalen Holzgarnituren. Für viele Touristen erfüllt sich mit der Reise durch Afrika eben ein ganz großer Traum.

Austausch der Kulturen auf der teuersten Luxuszug Reise der Welt

Der kulturelle Austausch auf der teuersten Luxuszug Reise passiert eher ungewollt. Dann, wenn die neugierigen Einheimischen entlang der Gleise wandern und den Touristen zuwinken. Die meisten stehen, trotz der ärmlichen Verhältnisse, in denen sie leben, den Gästen offen und freundlich gegenüber. Und auch die Gäste bezahlen den hochklassigen Preis, um eine unvergessliche Fahrt durch Afrika zu unternehmen und Land und Leute auf der Luxuszug Reise besser kennenzulernen.