Die boot 2019 bricht zum Jubiläum alle Rekorde

  • Größte Wassersportmesse als Triebfeder für die Branche
  • Auch im 6. Jahr in Serie verzeichnet die Wassersportwirtschaft Zuwachs
  • Trendsport und Tauchen als Zugnummern für das Publikum



    Vom 19. bis 27. Januar fand die boot 2019 in Düsseldorf statt. Die neun Tage wurden zu wahren Festtagen bei bester Stimmung von Veranstaltern wie Ausstellern. Denn die Messe war geprägt von ausgezeichneten Geschäften und dem Knüpfen von vielen, interessanten Kontakten zu Fachbesuchern wie Wassersportfans aus nah und fern. Beeindruckt vom Erfolg der Veranstaltung, zog Messechef Werner Matthias Dornscheidt ein erstes Fazit.



    Ich habe schon zahlreiche solcher Events hier in der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen erleben dürfen, aber die boot 2019 war schon etwas ganz Besonderes: Eine einzigartige, fantastische Stimmung in den einzelnen Hallen, bestens aufgelegte Menschen in prächtiger Urlaubslaune an den vielen Ständen und Aussteller, die rundum zufrieden waren. Damit konnten wir unser hoch gestecktes Ziel erreichen, dass die 50. boot 19 bei jedem einen bleibenden Eindruck hinterlässt.


    Messechef Werner Matthias Dornscheidt


    boot duesseldorf aussteller

    Die Größe und die Anzahl der Aussteller der boot 2019

    Mit knapp 2.000 Ausstellern aus immerhin 73 Ländern wurde auf den etwa 220.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche ein neuer Rekord von der boot 2019 aufgestellt. An die etwa 250.000 Besucher (boot 2018: 247.000 Wassersportfans) aus über 100 Ländern weltweit fanden den Weg zu dieser Düsseldorf Messe. Die boot 19 stellte damit auch nachdrücklich ihre auf diesem Gebiet führende Position in der Welt unter Beweis. Neben den Messe-Besuchern aus dem Gastgeberland Deutschland kamen die meisten Wassersport-Enthusiasten aus den Niederlanden, aus Belgien, aber auch aus Großbritannien der Schweiz und Italien. „Die Aussteller informierten uns von ihren sehr erfolgreichen Geschäften und der Vielzahl neuer Kontakte mit Menschen aus aller Welt. So hat sich die boot 19 definitiv zu einer Business-Bühne im Premium Format entwickelt. Auch das erstklassige Angebot an interessanten Reisezielen in der Travel World zog die Besucher geradezu magnetisch an“, resümierte der boot 19 Director Petros Michelidakis.


    „Durch den Erfolg der boot verbreitet sich begeisternder Optimismus quer durch die Branche hinsichtlich der kommenden Wassersportsaison“, schlussfolgerte der Geschäftsführer des Bundesverbandes Wassersportwirtschaft BVWW, Jürgen Tracht. Eindeutig im Trend sind große Boote, die über 12 Meter lang sind und kleine, schnelle Boote. Das gilt für Motorboote genauso wie für Segelyachten. Hoch im Kurs stehen auch die Mehrrumpfboote, das konnte man in der Halle 15 sehr gut verfolgen. Jürgen Tracht geht sogar noch weiter: „Ich bin überzeugt, dass die boot 2019 die Rolle als nachhaltige Triebkraft in allen Wassersportbereichen einnehmen wird. Unsere Mitgliedsunternehmen honorierten mit Freude die weiter gewachsene Internationalität und Qualität der Messebesucher.“ 


    Branchentreff auf der boot 2019

    Branchentreff mit B2B-Wassersportfans einerseits, Trendsport-Event für die Besucher andererseits, diesen Spagat meisterte die boot in beeindruckender Manier. So konnten die Entscheidungsträger selbst der großen Charterunternehmen sich die Messe zu Nutze machen um sich einen umfassenden Überblick vom Markt zu verschaffen, indem sie den unmittelbaren Kontakt mit den Produzenten hergestellt und so eine gute Vergleichsbasis bekommen haben. Es hat sich gezeigt, dass das Chartern bei den Besuchern der boot 19 an Popularität zugenommen und in dieser Branche zu einem echten Trend geworden ist. Da half natürlich, dass auch das Angebot mit etwa 1.500 ausgestellten Motorbooten und Segelyachten erfreulich groß war. Dadurch hatten die Interessenten die Möglichkeit auf der boot die Charterboote vor Ort zu besichtigen und auszuwählen. 


    Auch der Tauch- und Trendsport auf der Düsseldorfer boot Düsseldorf konnte sich zum wiederholten Mal steigern und lockte viele Wassersportler an. Etwa 100.000 Surffans erlebten auf „THE WAVE“ spektakuläre Wellenritte. Eine Vielzahl der Boards-Hersteller registrierten die neu entfachte Begeisterung der Messebesucher am Surfen. Darüber hinaus war auch das Interesse an Stand-Up-Paddling, an Windsurfen, Wellenreiten oder Wakeboarden groß. Lust auf Wasser und Urlaub - dazu animierten die Wettkämpfe auf „THE WAVE“ und im „Flatwaterpool“ definitiv! 


    Eine hervorragende Taucherstimmumg prägte die Atmosphäre im Dive Center und der Tauchhalle vom ersten bis zum letzten Tag. Michelidakis: „Für die Community in diesem Bereich bietet die boot 19 den Höhepunkt aller Veranstaltungen des Jahres. Hier ist der ideale Ort um die nächsten Tauchreisen und Tauchgänge zu planen, um Tauchpartner zu finden und um das neueste Equipment auszuprobieren.“


    Vom 18. bis 26. Januar 2020 geht die boot ins sechste Jahrzehnt, kurz vorher im  Dezember wird ihr prominenter, hoch geschätzter Schiffskran „Big Willi“ seinen 40.Geburtstag feiern.