Golf spielen im Urlaub auf zehn der schönsten Golfplätze

Sie zählen zu den zehn schönsten Golfplätzen, sind weit verteilt und liegen zwischen den Azoren im Westen und Griechenland im Osten. Die meisten von ihnen können wunderbar in den Urlaub eingebaut werden, wenn es sich beim Reiseziel um die Iberische Halbinsel oder die Kanarischen Inseln handelt. 


Golf spielen: Viermal geht es auf die Iberische Halbinsel

In der andalusischen Provinz Cádiz befindet sich der Alcaidesa Linkscourse. Jeder Golfspieler genießt neben seinem Sport hier den fantastischen Ausblick auf den Felsen von Gibraltar. Wunderschöne Ausblicke auf die Lagune von Alvor, auf die Bucht von Lagos und den Strand von Meia Praia gewährt der Aufenthalt auf der 27-Loch-Golfanlage Onyria Palmares an der portugiesischen Algarve. Portugal beherbergt zwei weitere empfehlenswerte Golfplätze, beide liegen in der Umgebung der Hauptstadt Lissabon. In einer Kombination aus Parkland- und Linkscours zeigt sich der 18-Loch-Golfplatz Praia del Rey, während in der Bucht von Setúbal der 18-Loch-Linkscourse Troia vor allem auf die Golfer wartet, die schon einige Erfahrungen in dieser Sportart sammeln konnten.

Golfen auf den Kanarischen Inseln

Drei Empfehlungen gibt es für das Golfen auf den Kanarischen Inseln. Auf La Gomera, der kleinsten der sieben Hauptinseln, liegt der Tecina Golfplatz oberhalb des Hafenortes Playa Santiago. Hier wird am Berg gespielt bei herrlichen Ausblicken auf den Atlantik und den Teide, den höchsten Berg der Kanaren, der sich auf Teneriffa befindet. Auf diese Insel geht es dann für diejenigen Golfer, die sich für den 18-Loch-Golfplatz Costa Adeje im Süden der Insel entschieden haben. Der Südwesten von Gran Canaria ist die Heimat von Anfi Tauro, der 18-Loch-Platz ist eingebettet in eine spektakuläre Vulkanlandschaft.

Griechenland, Italien und die Azoren komplettieren die Top 10 

In den Hügeln von Costa Navarino in Griechenland spielen die Golfer auf dem „The Bay Course“, genießen dabei tolle Aussichten auf typische mediterrane Landschaften. Das Besondere an Verdura Golf auf der italienischen Mittelmeerinsel Sizilien mit den beiden 18-Loch-Parcours ist die gelungene Einbindung in die Landschaft. Bleibt der Exot mitten im Atlantischen Ozean, auf der Azoren-Hauptinsel São Miguel wartet in anspruchsvoller Höhenlage mit Furnas Golf ein 18-Loch-Course auf die Golfurlauber.


Empfohlen werden diese Golfplätze von Olimar Reisen, der als Südeuropa- und Golf-Spezialist einen ausgezeichneten Ruf genießt. Die Tipps der Experten haben Hand und Fuß.