Sotheby versteigert den Ferrari 250 GTO aus dem Jahre 1962

Für viele Fans luxuriöser Sportwagen ist der Ferrari 250 GTO aus dem Jahr 1962 vermutlich mit dem Heiligen Gral gleichzusetzen. An Schönheit, Eleganz und Rasse ist er kaum zu übertreffen. Viele halten ihn sogar für den schönsten Wagen aller Zeiten. Zudem zählt dieser Edelbolide zu den erfolgreichsten Rennwagen, die Ferrari je gebaut hat. So viele Superlative?


Der Ferrari 250 GTO aus dem Jahre 1962

Ja – und genau dieser Traumwagen kommt unter den berühmten Sotheby-Hammer – bei der „RM Sotheby´s Monterey Auction", die vom 24. bis 25. August 2018 im kalifornischen Monterey stattfindet. Die Gerüchteküche brodelt: Man sagt, der Wert des Wagens wird bei der Auktion 45 Millionen US-Dollar übersteigen! Damit wäre er der bislang wertvollste Wagen, der einem öffentlichen Publikum bei einer Auktion zum Verkauf angeboten wurde.

Warum der Wagen bei Sammlern einen solchen Stellenwert hat, ist schnell erzählt: weil er etwas ganz Besonders darstellt! Der Ferrari 250 GTO wurde mit der Zeit zum ultimativen Sammlerfahrzeug und nicht nur wegen seiner vielsagenden Herkunft aus der italienischen Edelschmiede. Ein weiterer Grund liegt darin, dass eine Gruppe französischer Sammler erstmals im Jahr 1982 ein Treffen organisierte, an dem ausschließlich Besitzer eines solch edlen Wagens teilnehmen durften.


Seitdem trifft man sich alle fünf Jahre regelmäßig zu wunderbaren Ausfahrten, Fachsimpeleien und einfach nur deshalb, weil es so viel Spaß macht. Dabei fungiert dieser großartige GTO als das heißeste Ticket in den wohl exklusivsten Club der Welt.


Weitere Fakten zum Ferrari 250 GTO

Wenn das Fahrzeug mit der Chassis-Nummer 3413 auf die Auktionsbühne rollt, wird man sicher den Herzschlag einiger Anwesenden hören können. Der Wagen ist das dritte Modell aus einer Serie von insgesamt nur 36 Fahrzeugen mit der Bezeichnung „Series I". Er war ein Testfahrzeug, das Phil Hill für das 1962 stattfindende Targa Florio Road Race fuhr. Im Anschluss ging es an Edoardo Lualdi-Gabardi, der mit ihm 1962 an zehn Rennen teilnahm und davon neun gewann sowie einen zweiten Platz erreichte. Damit legte er den Grundstein für den späteren Triumph des heute legendären GTO.

Ein Jahr später verkaufte Lualdi-Gabardi seinen Wagen an den Rennfahrer Gianni Bulgari, der zwischen 1960 und 1980 die weltbekannte Edelmarke Bulgari leitete. Gianni Bulgari fuhr sowohl 1963 als auch 1964 mit dem GTO die Siege beim Targa Florio Road Race ein. Insgesamt nahm der Rennwagen an 20 Rennen teil, ohne einmal in einen Unfall verwickelt zu werden oder auf der Strecke liegenzubleiben.

Etwas ganz Besonderes ist außerdem die Tatsache, dass der Wagen mit der Chassis-Nummer 3413, der im August versteigert wird, immer noch seinen originalen Motor, die Schaltung und die Hinterachse besitzt, ebenso den Aufbau der „Series III", mit dem er 1964 von der Carrozzeria Scaglietti ausgestattet wurde. Eine weitere Besonderheit ist die Lückenlosigkeit der nachvollziehbaren Besitzer, die bis heute Zeugnis ablegen über ihre Wertschätzung und die Liebe zu diesem wunderbar historischen Fahrzeug.


This marks just the third time that a GTO has been offered for public sale in the new millennium.


I can think of no better place than our flagship Monterey event, an auction that has borne witness to the record-smashing sale of some of the most important cars in history, for the presentation of such an exceptional example of Ferrari's most successful racer and the world's most sought-after collector car, full stop. The fact that the GTO exists as it did in period, along with Dr. Whitten's long-term, enthusiastic ownership, only adds to the car's impeccable pedigree.


Shelby Myers, Car Specialist, RM Sotheby's

Weitere edle Wagen neben dem Ferrari 250 GTO


Liebhaber von eleganten Luxuskarossen haben sich übrigens diesen Termin schon vor dem Bekanntwerden in ihrem Kalender notiert, denn zeitgleich zu dieser spektakulären Auktion findet im benachbarten Pebble Beach der sogenannte Pebble Beach Concours d'Elegance statt.


Am berühmten 18. Loch des legendären Golfclubs und mit den Wellen des Pazifiks im Hintergrund werden hier die wohl edelsten und schönsten Fahrzeuge der Welt präsentiert.

Erstmals fand dieses Event 1950 statt, heute gehört der Pebble Beach Concours d'Elegance zum wichtigsten Wettbewerb unter den Sammlern von Edelkarossen.