Die Geissens: Das Luxusleben einer Familie

Die Geissens zeigten sich das erste Mal Anfang 2011 im Fernsehen. Seither hat die Popularität riesige Dimensionen erreicht, wovon du dich anhand der hier vorgestellten Videos überzeugen kannst. Erfahre die News aus erster Quelle, die Videos sind dafür genau das Richtige. Die Videos helfen dir, dass du dir ein komplettes Bild von den Geissens machen kannst, ergänzen den Eindruck aus den Folgen der Fernsehserie und lassen dich hinter die Kulissen blicken. Wenn du Fan der Geissens bist, hast du mit uns den idealen Partner gefunden, der dir viele Videos deiner Idole zur Verfügung stellt.

11:46
89,094 views

Die aus Köln stammende Familie wohnt jetzt im Fürstentum Monaco

Die Geissens, wer ist das überhaupt? Zur Familie gehören der im Jahr 1964 geborene Robert Geiss und seine Ehefrau Carmen Geiss, die im Jahr 1965 das Licht der Welt entdeckte. Die beiden haben zwei Töchter, zum einen die 2003 geborene Shakira Davina und zum anderen die 2004 geborene Shania Tyra. Zuhause war die Familie in Köln, mittlerweile ist der Hauptwohnsitz in Monaco. Die Familie besitzt darüber hinaus drei Ferienhäuser an der französischen Riviera in Saint-Tropez sowie in den Wintersportgebieten Valberg und Kitzbühel.


Wie alles mit den Geissens begann

Die Kaufmannsausbildung nach der Hauptschule brachte Robert Geiss nach eigenen Interview-Aussagen gerade noch so über die Bühne, die Schule war für den Sohn von Margret und Reinhold Geiss nicht seine Welt. Dass er dennoch eine Menge drauf hat, stellte er ab 1986 nachhaltig unter Beweis. Mit der Gründung des Modelabels Uncle Sam in diesem Jahr begann die Erfolgsstory der Geissens. Daran beteiligt waren allerdings damals nur Robert Geiss und sein Bruder Michael. Interessenten konnten die angebotene Ware ausschließlich über Kataloge bestellen, die teilweise mit einem Umfang von bis zu 280 Seiten in den Umlauf gingen. Der Erfolg blieb auch deshalb nicht aus, weil sie es verstanden, bestimmte Nischen in der Mode zu erkennen und auszufüllen. So gilt das Label als Erfinder der sogenannten Bodyhose, welche in der Fitness-Bekleidungsbranche auch international wie ein Blitz einschlug, entsprechend nach oben katapultierte sich das Unternehmen. Der Umsatz in dieser Zeit stieg beträchtlich, konnte sich jeweils etwa verdoppeln. In der Folge wurden von den Brüdern Auslandsniederlassungen in der Schweiz, den Niederlanden, in Österreich und in Frankreich gegründet. 

1994 heirateten Carmen und Robert Geissen

Nach einer 13-jährigen Beziehung heirateten 1994 Robert und Carmen Geiss und legten damit den Grundstein für die Geissens. Geschätzte 140 Millionen Deutsche Mark nahmen Robert Geiss und sein Bruder mit dem Verkauf der Firma Uncle Sam 1995 ein, zurück ins Businessgeschäft kehrte er 2013 mit der Gründung des Labels „Roberto Geissini“. Dank des Verkaufs und der Wiederaufnahme des Geschäfts achtzehn Jahre später hat das luxuriöse Leben der Geissens eine solide finanzielle Basis. Seit 2011 läuft die Dokumention über das Familienleben als Show unter dem Titel „Die Geissens – eine schrecklich glamouröse Familie“ im Fernsehen, zugänglich für ein breites Publikum.


Unter der Ankündigung den Alltag der Familie unter die Lupe zu nehmen, sehen die Fernsehzuschauer viele Luxusreisen, exklusive Shoppingtouren und teure Vergnügungsunternehmungen. Auch in den letzten Jahren war Stillstand bei den Geissens ein Fremdwort. 2015 gründeten Robert und Carmen Geiss nicht nur ihre eigene TV-Produktionsfirma, Robert wurde mit dem Award „Man of the year“ ausgezeichnet. Der Selfmade-Millionär und Reality-TV-Star gehört heute zu den berühmtesten Reichen hierzulande. Das Oberhaupt der Geissens liebt neben Sonnenbrillen, schriller Kleidung und schnellen Autos vor allem luxuriöse Unterkünfte.  


Der Name Geiss ist zu einer Marke gereift

Die TV-Show trägt nicht unerheblich zum finanziellen Reichtum der Geissens bei. 15 Staffeln zwischen 2011 und 2018 bilden dafür ein festes Fundament. Ob Fan oder nicht, der Name Geiss ist zu einer Marke gereift, die polarisiert. Unbetritten ist das clevere unternehmerische Händchen von Robert Geiss, der sich in der Welt der Schönen und Reichen nicht nur wohlfühlt, sondern sich auch bestens zurechtfindet. Er versteht es wie kaum ein anderer, das Maximum aus dieser luxuriösen Welt für sich und die Familie der Geissens herauszuholen. Schlüssige Beweise dazu liefern sowohl sein Buch „Von nix kommt nix“ wie auch die Zusammenarbeit mit dem Portal Verivox. Während das Buch es bis auf die Bestsellerliste schaffte, stehen die Geissens bei Verivox mit scherzhaften Energietipps im Rampenlicht.


Immer wieder wird die Frage nach dem Vermögen der Geissens gestellt

Bei berühmten Millionären, wie es die Geissens nun mal sind, steht die Frage nach dem Vermögen immer wieder im Mittelpunkt. Es gibt kaum eine Illustrierte oder ein Internetportal, wo dieses Thema nicht für reichlich Gesprächsstoff sorgt. Bisher gibt es keine sichere Quelle für eine genaue Zahl über die Höhe des Vermögens. Nahezu übereinstimmend sind lediglich die Aussagen über den damaligen Verkauf des Labels „Uncle Sam“, bei dem jeder der Brüder um etwa 70 Millionen D-Mark reicher wurde. Natürlich wurde auch die Geissens selbst dazu des Öfteren befragt, nur hat bisher noch niemand eine Zahl von ihnen erfahren. Doch etwas haben sie dann doch ausgeplaudert.


Sie hätten ihr Vermögen in Immobiliengeschäften gut angelegt. Es ist nicht schwer nachzuvollziehen, dass der Verkauf von restaurierten Häusern ein nicht unbeträchtliches Puzzleteil im ständigen Vermögenszuwachs der Geissens darstellt, auch unter dem Gesichtspunkt, dass die Gagen für die TV-Show und abgeschlossene Werbeverträge parallel viel Geld für die Familienkasse abwirft. Die Familie braucht sich sicherlich keine Sorgen über ihre finanzielle Zukunft zu machen, die Familienmitglieder lassen andere über ihre Vermögenswerte spekulieren, sie selber schweigen lieber darüber.

Der Blick in die nähere Zukunft

Es kann durchaus sein, dass es das jetzige Format der Reality Show der Geissens nicht mehr allzu lang geben wird. Die ersten Anzeichen sind da, die für eine baldige Abnabelung der Kinder sprechen. Shakira Davina und Shania Tyra werden nun einmal mit jedem weiteren Jahr Stück für Stück erwachsener, das jahrelang gewohnte Bild des ständigen Zusammenseins der einzelnen Familienmitglieder wird aller Voraussicht nach bald gesprengt. Die unbeschwerte Weltreise der Familie, die im Rahmen ihrer Fernsehshow jedermann mitverfolgen kann, könnte sich als Abschiedstour herausstellen.


Die Kinder haben den Wunsch den nächsten Schritt zu gehen und ein Elite-Internat in der Schweiz zu besuchen. Ungewiss ist der Zeitpunkt, er wird wann auch immer sicherlich den Eltern schwerfallen. Aber es ist auch die Einsicht von Robert und Carmen Geiss vorhanden, dass sie den Kindern ihren Wunsch ein eigenes Leben führen zu wollen, nicht im Weg stehen werden. So wollen die Geissens in den Ferien sich schon mal geeignete Internate anschauen.