Seven Stars oder: die teuerste Zugreise der Welt

Mord im Orient Express muss nicht sein. Denn in einem Luxus-Zug ist eine „normale“ Zugfahrt schon außergewöhnlich genug. Sie führt einerseits durch spektakuläre Landschaften, andererseits besticht die luxuriöse Ausstattung im Inneren des Zuges.

Teuerste Zugreise: Seven Stars-Ticket für stolze 5000 Euro zu haben

Eine der teuersten Zugreisen der Welt ist zweifelsohne die Fahrt im japanischen „Seven Stars“-Zug. Die Fahrgäste zahlen stolze 5000 Dollar, um eine Nacht in dem opulenten Zug zu verbringen. In den insgesamt sieben Wagons genießen die Passagiere absoluten Luxus. So gibt es auf der teuersten Zugreise unter anderem eine prunkvolle Luxus-Lounge, in der die Gäste nach Strich und Faden mit erlesenen Speisen verwöhnt werden.


Dabei sind die Fahrgäste wiederum meistens mit nur wenigen Mitfahrern zusammen. Denn maximal 30 Personen dürfen im „Seven Stars“-Zug mitfahren. Sie alle werden von einer nur zehnköpfigen Crew betreut, die sich den Gästen alle persönlich vorstellt.

Nur das Beste vom Besten im japanischen Luxus-Zug

 Alles glänzt im „Seven-Stars“-Zug, auf der teuersten Zugreise, im exquisiten Stil. Das Personal ist handverlesen. In der Küche arbeiten ausschließlich die besten Köche in ganz Japan. Auch das Geschirr ist nicht einfach nur Geschirr. Vielmehr handelt es sich um handbemaltes Porzellan, das pro Stück rund 800 Euro kostet.

Luxus-Zug lässt die Fahrgäste vom Alltag entschleunigen

Das Ziel der Crew: Den Fahrgästen eine unvergessliche Auszeit vom Alltag zu bieten. Das erklärt den Umstand, warum die „Seven Stars“ nicht mit einem enormen Tempo durch die Landschaft rauscht. Die teuerste Zugreise setzt sich gemächlich fort, in einem angenehmen Tempo, bei dem die Fahrgäste aus dem Fenster schauen können. Es ist alles andere als selbstverständlich, an dieser erstklassigen Fahrt teilzunehmen. Denn die „Seven Stars“ ist schon Jahre im Voraus ausgebucht. Die Bewerbungsfrist dauert mehrere Monate, lediglich ein Dutzend von tausenden von Bewerbern erhält den Zuschlag.


Dresscode im „Seven Stars“ gehört zum guten Ton

Die Gäste der teuersten Zugreise haben sich dementsprechend elegant zu kleiden. Abends beim opulenten Dinner wird dem passenden edlen Dresscode besonders viel Wert beigemessen. Das Essen selbst besteht auf der teuersten Zugreise aus mehreren Gängen. Zu den schmackhaften Delikatessen gehören beispielsweise in Ingwer eingelegte Muscheln mit Stampfkartoffeln.