xxx

Zu dieser Zeit fertigte man sie aus Metall und Holz oder aus Elfenbein, Marmor und Stein. Ausschließlich dem Adel vorbehalten waren jene Sofas, die ab dem 17. Jahrhundert in Deutschland und England populär wurden. Sie präsentierten sich als massive Holzmöbel mit stattlichen Polsterungen und aufwendigen Verzierungen. Filigrane Modelle kennzeichneten den Möbelstil im Rokoko.

​Erst im 20. Jahrhundert wurden Sofas so erschwinglich, dass sie sich in ein Alltagsmöbel verwandelten. In der Folgezeit beschäftigten sich Designer und Künstler damit, immer neue Formen und Möglichkeiten zu entwickeln.

Heute sind die Varianten so vielfältig wie der Einrichtungsstil selbst. Auf diese Weise ist es möglich, genau das Sofa oder vielleicht sogar die Sitzgruppe zu finden, die zum individuellen Wohnambiente passt.

Der Urpsrung der Bretz Sofas

Die renommierte Firma wurzelt in einem kleinen landwirtschaftlichen Hof. Dort wurde Johann Bretz geboren. Auf Anraten seiner Familie begann er eine Klempnerlehre und begab sich anschließend auf Wanderschaft. Inspiriert von den vielen Eindrücken während dieser Zeit, entschloss er sich, den Klempnerberuf an den Nagel zu hängen und sich einem anderen Feld zu widmen.

Stattdessen folgte er seiner Intuition und verlegte seinen Enthusiasmus auf die Produktion von Matratzen. Sein Erfolg gab ihm Recht. Schließlich war es sein Sohn Alexander, der neben Matratzen auch Polstermöbel herstellte. Dessen Mut und Enthusiasmus versetzte förmlich Berge und bescherte dem Unternehmen einen reißenden Absatz. Die Luftangriffe des 2. Weltkrieges zerstörten jedoch alles. Produktionsstätten, Maschinen und sogar das Haus, in dem die Familie wohnte, wurden dem Erdboden gleichgemacht. Allerdings konnte auch dieser Schicksalsschlag die Familie nicht entmutigen – im Gegenteil.

Mit vereinten Kräften baute man das Unternehmen wieder auf und verwandelte die Polstermöbelwerke Bretz in den größten regionalen Arbeitgeber. Während der Wirtschaftskrise in den 1980er Jahren mussten erneut Steine aus dem Weg geräumt werden. Doch auch dies meisterte das Traditionsunternehmen mit Bravour:

​Mit fünf ehemaligen Mitarbeitern startete man 1987 in einen neuen Firmenabschnitt. In den 1990er Jahren entwickelten die Bretz-Söhne Hartmut und Norbert eine eigene Linie an Bretz Sofas, da sie ein wenig Abstand von den Polstermöbeln nehmen wollten, die im Familienunternehmen hergestellt wurden. Sie wollten sich jünger, hipper, und ganz unwiderstehlich modern präsentieren.

Sie brachen mit ihren Ideen genauso jene Norm, wie es anschließend ihre Sitzmöbel taten. Und deshalb sind Bretz Sofas eben DIE „True Characters“, die den Firmenslogan komplettieren.

Bretz Sofas – Mehr als eine Couch

Wenn charakterstarke Designer den Mut haben, verstaubte Papiere vom Schreibtisch zu wischen, um neue Wege zu gehen, ist es, als bebe die Erde. So muss es im Hause Bretz gewesen sein, als die neuen Sofa-Kollektionen entstanden. Hier wird Kreativität auf wunderbare Weise auf die Spitze getrieben. Zwar erfindet man nicht unbedingt das Rad neu, allerdings gibt man ihm andere Konturen und neuen Chic.

Man stellt die Dinge auf den Kopf, ohne gleich kopflos zu wirken. Man gönnt sich andere Perspektiven. Und man besitzt den Mut, klassische Stile mit modernen Augen zu betrachten. Bretz zeigt mit seinen Kollektionen, dass die lange Firmentradition eine starke Basis für einen mutigen Umbruch und eine wohldurchdachte Neuorientierung sein kann. Kreationen von Bretz und insbesondere die Bretz Sofas sind frech, ohne aufdringlich zu sein, sie sind klassisch, aber nicht verstaubt, sie sind hip und abgefahren und wissen genau damit zu überzeugen.

Bretz Sofas sind nicht angepasst, aber sie passen sich dem Wohnraum an. Sie sind Design-Objekte und gleichzeitig Oasen für ein ganz neues Wohngefühl.
Eigenwilligkeit und Inspiration zeichnen die Sofakreationen aus, die in jedem Wohnzimmer, in jeder Lounge für Furore sorgen.

 

Wie Bretz mit Mut und Kreativität Grenzen überwindet

Im rheinhessischen Gensingen entstehen Unikate, denen man mehr als nur einen Blick schenken sollte. Ob das Design der edlen Sitzmöbel klassisch-traditionell oder lässig-elegant ist: Ihr buchstäblich Innerstes ist immer von höchster Qualität. Denn die Traditionsmanufaktur holt mit Sofas, Sesseln und anderen Sitzmöbeln echte Charakterstücke in die Wohnrealität.
Handwerkliches Geschick verwandelt die ausgewählten Materialien in „Sitzpartner fürs Leben“. Während manche Menschen es lieben, sich vielleicht alljährlich mit neuen Sitzmöbeln auszustatten, setzt man in der Bretz-Manufaktur auf die weite Zukunft. Hier gilt Qualität nicht nur als Teil des Berufes, sondern gar als Berufung.

Man plant, testet, kontrolliert, ändert und verbessert und entscheidet dann, dass das neue Sitzstück das Label „100% Made in Germany“ in die Welt hinaustragen darf.

 

Bretz Sofas – Einzelstücke „handmade"

Dass Bretz für ein Höchstmaß an Qualität und beste Handarbeit steht, ist nun bekannt. Dass Bretz aber auch außergewöhnliche Maßanfertigungen liefert, soll noch einmal unterstrichen werden. Da das Unternehmen auf „Handmade“ besteht, ist es außer Frage, dass es sich bei jedem Sitzmöbel um ein Unikat handelt.

Dabei spielt es keine Rolle, ob es die stabilen Holzkonstruktionen betrifft, die nach Maß gebaut werden. Oder ob es um die Polsterungen selbst geht. Kein Stück ist wie das andere. Bretz bietet damit der geneigten Kundschaft jede Möglichkeit zum Individualismus.
Ob es eine Couch im rechten Winkel sein soll, oder um ein geschwungenes Sitzwunder, das die Kaminrundungen aufnimmt.

Croissant Design

Pauline Junglas zeichnet verantwortlich für das Design von Croissant. Hier vereinen sich skulpturale Nuancen mit eleganten Linien und bequemem Sitzkomfort. Die Lehnen sind mit integrierten Nierenstützen versehen und flexible Federkerne bieten einen langlebigen Sitzkomfort. Da die Grundmodelle bequem miteinander zu kombinieren sind, ergeben sich zahlreiche, wunderbare Wohnmöglichkeiten.

https://bretz.de/produkt/croissant/

Filousof Design

Bequem sitzen, entspannen und die Freizeit genießen sind eine Einheit, wenn man sich für die stattliche und gleichzeitig edle Sitzlandschaft Filousof entscheidet.

Sofa, Hocker und Ottomanen lassen sich frei gestalten, etwa als elegante Solitäre, als raumgreifende Wohlfühl-Landschaft oder als Eckgruppe.
Dagmar Marsetz entwickelte jenes Design, mit dem man seinem Wohnzimmer oder dem weiträumigen Loft einen ganz individuellen Look verleihen kann.

https://bretz.de/produkt/filousof/

Napali Design

Genauso wie die Napali Coast auf Hawaii Wanderwünsche wahr werden lässt, ist es bei Bretz das Lounge-Abenteuer Napali, das überzeugt.

Wünschen Sie – und Ihre Wünsche werden wahr. Denn es spielt keine Rolle, welche Sitzhöhe Sie bevorzugen oder ob die Kissen im Blau des Ozeans erstrahlen oder Sie an das Grün der unglaublichen Berge auf den Südseeinseln erinnern sollen.

https://bretz.de/produkt/napali/

Laxary empfiehlt:
Lassen Sie sich von Bretz in das Sofa- und Sitz-Universum entführen und wählen Sie Ihre ganz eigene Wohn-Komposition.

Interview mit Norbert Bretz

Das Luxuslabel Laxary hatte die Möglichkeit ein Interview mit Norbert Bretz zu führen. Über das Unternehmen selbst haben wir bereits berichtet. Bis heute sind die Polstermöbel von BRETZ alles andere als der Norm entsprechend. Sie erfüllen keine Erwartungen. Sie überraschen. Genau wie unser Interviewpartner das auch tut. Lesen sie Selbst:

Was ist Ihr Motto Herr Bretz? 
Sich jeden Tag neu erfinden 

Was motiviert Sie in Ihrem Geschäft? 
Fast alles ist möglich – vieles ist überraschend 

Welchen Traum haben Sie sich noch nicht erfüllt? 
Meine Weltreise Part II 

Welche Musik würde bei Ihrem Einzug in Ihr eigenes Box Match laufen? 
Tom Waits: How’s It Gonna End 

Nennen Sie uns einen Ihren Mentoren? 
Meine Kinder – sie zeigen die Leichtigkeit des Seins

Wenn es eine Sache gäbe, die Sie an sich ändern könnten, welche wäre das? 
Die Dinge noch leichter zu nehmen 

Herr Bretz was würden Sie heute Ihrem jüngeren Selbst empfehlen? 
Noch mehr reisen 

Was können Sie nur mit Humor ertragen? 
Mich selbst 

 

Wenn Ihr Leben verfilmt würde: Welcher Schauspieler würden Sie spielen?
Meryl Streep

Welches Buch oder Film hat Sie am meisten inspiriert?
Dawn by Law von Jim Jarmusch als Film und natürlich die Marsupilami Bücher

Was ist Ihr nächstes Ziel?
Weiter so

LAXARY bedankt sich sehr für das Interview und wünscht weiterhin viel Erfolg.

Trockenblumen von Wilkens Wohnstudio

Trockenblumen von Wilkens Wohnstudio

Trockenblumen von Wilkens WohnstudioTrockenblumen – wunderschön und praktisch zugleich Trockenblumen liegen zurzeit absolut im Trend. Kein Wunder, denn die schönen Dekorationsaccessoires geben Ihren Räumen einen besonderen Touch und passen zu jedem Einrichtungsstil....

mehr lesen