Mit dem Privatjet nach St. Tropez

Je näher der Sommer rückt, desto stärker werden die Sehnsüchte nach einem wohlverdienten Urlaub. Die Corona Pandemie hat das Verlangen nach einer Auszeit bei vielen noch weiter anwachsen lassen. Doch paradoxerweise, ist gerade sie es, die das Reisen so schwer macht. Linienflüge fallen aus, sind teuer oder unsicher, die Regularien der einzelnen Länder undurchsichtig und nicht immer leicht zu verstehen. Wer dieses Jahr in den Urlaub will, muss kreative Lösungen finden.

St. Tropez - Paradies an der Riviera

Seit Jahrzehnten ist die 4.000 Einwohner Stadt an der französischen Côte d'Azur ein beliebtes Urlaubsziel für betuchte Touristen aus aller Welt. Ihre Strände locken mit sommerlichen Temperaturen und einem berühmten Nachtleben. Doch wer sich neben Yachten und Palmen sonnen will, steht dieses Jahr vor einer logistischen Herausforderung. Das Städtchen ist besonders schwer zu erreichen, denn nur einminimaler Teil der Linienflüge wird auch tatsächlich durchgeführt.


Nach dem Aufenthalt in der chinesischen Sonderverwaltungszone, wie das touristische Juwel gelegentlich trocken genannt wird, geht es auf die Philippinen. Auf der Insel Palawan ist Staunen angesagt im Naturpark El Nido, einem tropischen Traum aus Bergen und Meer.

Die Lösung: Mit dem Privatjet nach St. Tropez

Wer seine Auszeit an der Riviera zu einem wirklich unvergesslichen Erlebnis machen will, kann jederzeit auf Privatjets setzen. Die exklusiven Flüge fliegen jederzeit und ganz nach den individuellen Vorlieben des Kunden. So muss man sich von der Pandemie nicht davon abhalten lassen, besondere Momente an der Côte d'Azur zu erleben und reist dabei mit geringstmöglichem Infektionsrisiko. Luxus und Exklusivität sind immer mit an Bord.


Punktladung an der Côte d'Azur

Mit dem Privatjet einmal gelandet, ist die Entfernung zum Stadtkern mit nur 15 Kilometern sehr gering. Doch schon der Flughafen vermittelt das exklusive Gefühl von St. Tropez. Er orientiert sich stark an den Bedürfnissen der Kunden von Privatjets und überzeugt mit kulinarischen Spezialitäten und Businessräumen für Geschäftsleute.

Mit dem Privatjet schnell und flexibel nach St. Tropez und zurück

Einen Privatjet zu mieten erfordert heutzutage keinen großen Aufwand mehr. Anbieter wie https://www.jetapp.de/frankreich/st-tropez-flughafen sind bestens auf St. Tropez Urlauber vorbereitet und versprechen ein komfortables Erlebnis. Wer mit dem eigenen Flugzeug zum französischen Paradies fliegen möchte, kann den Flieger so einfach wie ein Hotelzimmer buchen. Nach nur wenigen Angaben zum Reiseziel, dem Start und dem Termin, kann man sich schon einige Angebote einholen.

St. Tropez ✈ Genf (LSGG / GVA): ca. 55 Minuten
St. Tropez ✈ Paris-Le Bourget (LFPB / LBG): ca. 1 Stunde 20 Minuten
St. Tropez ✈ Sion (LSGS / LSMS / SIR): ca. 55 Minuten
St. Tropez ✈ Annemasse (LFLI / QNJ): ca. 55 Minuten
St. Tropez ✈ Lausanne (LSGL / QLS): ca. 1 Stunde