Bernd Schwarzer: Der kunstvolle Werdegang

In frühen Jahren entwickelte Bernd Schwarzer ein Faible für die malerische Handschrift van Goghs, dies zeigt sich in vielen seiner Skizzen und anderen Werken, denn eindrucksvolle Farbkompositionen flossen buchstäblich auf seine Leinwände. Heute reiht er sich mühelos in die Riege berühmter Künstler wie Immendorff, Baselitz, Richter, Lüpertz und Kiefer ein.

Er weiß den Betrachter seiner Bilder zu fesseln – mit Konturen, Kreisen, Farbexplosionen und jenen Facetten, die den Blick anziehen, schweifen und sich fokussieren lassen. Provokante Kontraste, reliefartige Oberflächen und die ungeminderte Leuchtkraft der Farben charakterisieren die malerische Handschrift von Bernd Schwarzer.

 

Bernd Schwarzer und wie er die Einheit der Welt sieht

chaut man sich die lange Liste seiner Ausstellungen einmal genauer an, sieht man, wie weitreichend er seine Werke präsentiert, so zeigte er im Today Art Museum 2010 „Art from Europe: Bernd Schwarzer in Bejing“.

Seine Exponate gingen nach St. Petersburg in den „Marble Palace“, nach Budapest, Zürich und in viele deutsche Städte. Wirft man den Blick auf die Ausstellungsthemen, fällt schnell auf, dass sich Bernd Schwarzer intensiv mit dem Thema Europa auseinandersetzt.

Er wurde in die DDR-Zeit hineingeboren und somit vom zweigeteilten Deutschland beeinflusst.

 

Bernd Schwarzer Preis

Er interessierte sich schon immer für die deutsche Geschichte und war sich der Thematik der deutsch-europäischen Gegenwart bewusst. In seinen Werken beschäftigte er sich deshalb mit vielen Punkten der deutschen bzw. europäischen Zeitgeschichte – sowohl in realistisch darstellender Form als auch auf abstrakte Art und Weise.

Nach seiner Reise mit Gerhard Hoehme nach Verdun im Jahr 1977 entstanden zahlreiche kleinformatige Arbeiten, mit denen er die tragische Zeit skizzierte.

Immer wieder entstehen Werke in den Europafarben Blau und Gelb, die er mit den Farben Deutschlands akzentuiert. Damit stellt er immer wieder unter Beweis, wie sehr ihn eine Einheit beschäftigt – ein geeintes Deutschland, ein geeintes Europa. In seinen Bildern schlägt er immer wieder Brücken zwischen Ost und West, er unterstreicht die Notwendigkeit für den Frieden und die Einhaltung der Menschenrechte. Seine auf diese Weise politischen Bekenntnisse gehen um die Welt. Denn er möchte seine Friedens- und Einheitsbotschaft tief im Bewusstsein der Menschen verankern – über alle Grenzen hinweg.

 

Bilder wie aus der Kunstgalerie bei Kunstbilder Galerie

Bilder wie aus der Kunstgalerie bei Kunstbilder Galerie

Die Art Düsseldorf ist eine innovative Plattform für Sammler, GaleristenKunst und Kultur sind in den Arten ihrer Ausprägungen ebenso vielschichtig wie die Menschen, die sie erzeugen, aber auch jene, die sie kaufen. In der online zu findenden Kunstbilder Galerie hat...

mehr lesen