Das US-Label True Religion

Beim weltbekannten US-Label True Religion stehen auch in diesem Jahr alle Zeichen auf schicke Lässigkeit, einzigartige Styles und tragbare Objekte, die immer wieder Kultstatus erlangen. Letzteren erreichte beispielsweise die legendäre und klassische Five-Pocket-Jeans mit ihren weißen, prägnanten Nähten, der man via #MYRLGN sogar eine Liebesbotschaft widmet.


Im Jahr 2020 präsentiert sich True Religion als coole Contemporary Brand, die mit ihrer weiten Range an Styles für SIE und IHN für Furore unter den Fashionistas der Welt sorgt. Die „Fearless“ Style Leader – Halle, Ava, Jennie, Tony, Rocco, Geno etc. – rocken True Religion und heben selbstbewusst und mit kreativem Konzept den Modeglobus aus seinen Angeln.

Um diese Modestatements angemessen und die Must-Haves der Spring/Summer 2020 gekonnt ins Licht zu rücken, führen die Shooting-Wege nach Mailand, also geradewegs in jene Metropole, die für aufsehenerregende Präsentationen und atemberaubende Modedesigns verantwortlich zeichnet.


Daher fällt in diesem Jahr der Blick immer wieder auf jene Kampagne, die die junge Fotografin Ann Casarin dort realisierte und dem DEMIN, das Herzstück des Labels, mit seinem zeitlosen, rebellischen und unvergleichlich unkonventionellen Style die angemessene Bühne verschaffte. Dabei vertraute sie auf die beiden Models Polina Grosheva und Umberto Manca. Während sie Polina in Jeans und weich fließenden Stoffen der Blusen, Tops und Kleider sexy in Szene setzte, lieferte Umberto als Pendant die passende Coolness mit Sakkos, extravaganten Jacken und lässiger Sportswear. 


So beschreitet man bei True Religion Brand Jeans Germany mit der Spring/Summer-Kollektion 2020 neue Wege, liefert mit mehr als 30 verschiedenen Waschungen und Schnitten genügend Raum für individuelle Styles und orientiert sich dabei an den amerikanischen Wurzeln des Unternehmens.

Über die Marke „True Religion“

2002 wurde das Label True Religion im kalifornischen Vernon gegründet und stellt seitdem mit seinen Neuinterpretationen der klassischen Five-Pocket-Jeans die lässige Modewelt auf den Kopf. Dabei griff man schon bald auf eigens für die Realisation der Denim-Visionen entwickelte Nähmaschinen zurück. Denn an den ansonsten zur Verfügung stehenden Geräten konnten die gewünschten Designs nicht fein genug umgesetzt werden. Schnell avancierte der sogenannte Super-T-Style, der mit fünf Nadelfäden und zwei Stichen pro Arbeitsvorgang entstand, zum neuen Trendsetter. True Religion setzte sich mit diesem Alleinstellungsmerkmal schnell von anderen Denim-Marken ab und sorgte für weltweite Aufmerksamkeit bei Celebrities und Trendsettern. 


Der Mut, immer wieder neue Ideen zu Papier zu bringen, diese Visionen zu realisieren und sich dabei von anderen – etwa durch die Entwicklung der Denim-Nähte – abzusetzen, führte dazu, dass sich True Religion schnell als Synonym für hochwertige Handwerkskunst im Denim-Bereich etablierte. Besondere Passformen, diverse Waschungen und entsprechende Aufbereitungen stattet man mit interessanten Designs aus und zieht damit immer wieder die Aufmerksamkeit der Kundschaft auf das Label. So gehört beispielsweise die Stickerei auf den Gesäßtaschen zu den Markenzeichen von True Religion.


Kein Wunder also, dass man regelmäßig auf diesen Slogan trifft: „The True Story: Die Naht, mit der alles begann“. Schließlich war es jener Faden, der True Religion in eine Zukunft führte, in der auch heute noch innovative Mode von Mutigen für Mutige entsteht und diese als selbstbewusstes Statement für das ganz besonders Individuelle gilt.