250 Millionen Dollar kostet das teuerste Haus der Welt

Das teuerste Haus der Welt steht – wie sollte es anders sein – in Los Angeles. Im noblen Bel Air ist das edle Privatanwesen zu finden, das als das bisher teuerste Privatanwesen der Welt gilt. Nur Millionäre bekommen überhaupt einen Besichtigungstermin. Schon das Äußere der prunkvollen Villa begründet ihren Preis als teuerste Immobilie der Welt:


Riesige Spiegelglasfenster umgeben das Innere des Hauses und gewähren eine 270 Grad Sicht auf die beeindruckenden Weiten von Los Angeles. Im Wohnbereich stehen für den wohlhabenden zukünftigen Besitzer zwei Master-Suiten, 21 Badezimmer, mehrere Küchen und 5 Bars zur Nutzung bereit. Der Entwurf des Hauses geht auf einen Luxus-Entwickler namens Bruce Markowsky zurück. 


Wertvolle Sammler-Automobilien im Preis inbegriffen

Schon die Außenfläche der Luxusvilla wartet mit einer Gesamtfläche von mehr als 1500 Quadratmetern auf. Zudem sind einzigartige und wertvolle Sammler-Autos im Preis inbegriffen. Wer sich in das Innere des teuersten Hauses der Welt wagt und ebenso viel Glanz & Glamour erwartet, wird auf eine gewisse Weise enttäuscht werden. Anstelle von typischen Einheits-Luxus wartet die Millionenvilla mit exklusiver Kunst und einer stilvollen Helikopter-Show auf.

James Bond wird im Vorführraum lebendig

Dem teuersten Haus der Welt fehlt es an nichts. Gästen kann der zukünftige Besitzer im großzügigen Vorführraum in stilechter James Bond Manier einen mehr als würdevollen Empfang bereiten. Wer im Laufe des Abends die Lust an einem der 7000 verfügbaren Filme verliert, spielt auf einer der vier Bowlingbahnen. Die kleinen Gäste kommen dank einer Wand voller Süßigkeiten voll auf ihre Kosten.

Durchschnittlicher Rundgang nimmt eineinhalb Stunden in Anspruch

Für das leibliche Wohl ist im teuersten Haus der Welt jedenfalls gesorgt, denn diverse Köche und ein Butler sind zwei Jahre lang im Kaufpreis inbegriffen. Generell steckt im teuersten Haus der Welt eine Menge Zeit und Arbeit: Mehr als 300 Arbeiter schufteten vier Jahre lang am „achten Weltwunder“.


Mit einem siebenminütigen Video wird das teuerste Haus der Welt inzwischen beworben. Mit einem ersten sichtbaren Erfolg: Immerhin 10 Milliardäre ließen sich von Makowsky die millionenschwere Villa bereits zeigen. 

Preis für Nobelvilla inzwischen auf rund 150 Millionen Dollar gesunken

Aus konjunkturellen Gründen konnte die Luxusvilla zunächst nicht den Besitzer wechseln, weshalb sie im Preis reduziert wurde. Es bleibt abzuwarten, welcher Milliardär die Luxusvilla zukünftig sein Eigen nennen darf.